Sounds of Science / Annalisa Neumeyer - Zaubern kann wirklich jeder

Zauberei gehört zu den praktischsten Fertigkeiten und Interventionschancen in Beratung und Psychotherapie. Es ist auch nicht wirklich schwer.

Dennoch braucht man, neben guten und pfiffigen Zaubertricks, ein sorgsam durchdachtes Verständnis davon, was Zaubern in Kontexten professioneller Unterstützung von Klientinnen und Klienten bewirken kann. Annalisa Neumeyer gilt als führende Vertreterin dieser Praxis.

In diesem Gespräch gibt die Therapeutin tiefe Einblicke in die Wirksamkeit des Zauberns für einzelne Menschen, besonders aber für zwischenmenschliche Beziehungen. „Zaubern ist Beziehungsvermittlung“, sagt Annalisa Neumeyer. Beziehungsvermittlung zwischen Kindern und ihren Eltern – gerade dann, wenn die Eltern zerstritten sind oder getrennt – genauso aber in Teams und vielen anderen Bereichen, in denen Menschen zusammenwirken und es besser ist, wenn ihnen das kooperativ statt destruktiv gelingt. Wie wird es möglich, woanders hinzuschauen statt auf das immer gleiche, das uns eher negativ in seinem Bann hält? Zaubern löst die „Veränderungsblindheit für positive Entwicklungen“ auf. Es liefert Kraftgefühl, die Erfahrung von Selbstwirksamkeit. Beides genauso bei sich wie bei anderen, für die man es nicht mehr für möglich gehalten hatte: Zaubermama, Zauberpapa, Zauberkollege.

Zaubern mit Material und Zaubern mit Gedanken. Hier kommt die Hypnotherapie ins Spiel. Und Hirnforschung. Hören sie hin: