Acht aktuelle Lektionen von Otto Scharmer: Vom Coronavirus zum Klimaschutz

Otto Scharmer erklärt hier in acht Lektionen die aktuelle Situation in unterschiedlichen Teilen der Welt und beschreibt kurz und prägnant die Hebel, die wir betätigen können und sollten. Dazu analysiert er die Reaktionen der vier Tigerstaaten Südkorea, Singapur, Taiwan und Hongkong auf das Virus. Deren Umgang wurde aus der Systemperspektive als interessant identifiziert, weil sie proaktives Regierungshandeln mit datengestütztem Bürgerbewusstsein verbanden. Von dort aus wurden die verschiedenen inneren Rahmenbedingungen erforscht, die entweder ein soziales Feld der Co-Kreation (Presencing) oder ein Feld der Selbstzerstörung (Absencing) entstehen lassen können.

Das Team um Otto Scharmer hat eine Infrastruktur für globales Lernen ins Leben gerufen, die kostenlos, online und Zoom-basiert ist und so gestaltet wurde, dass sie in den kommenden Wochen bei allen Teilnehmern generative soziale Felder aktiviert. Die Idee ist, diese Infrastruktur für eine Reise für Changemaker aus allen Sektoren, Systemen und Kulturen anzubieten — eine Reise, die schließlich in ein globales, multilokales, multiregionales Forum münden wird, das im Laufe des Juli diesen Jahres von den Teilnehmern gemeinsam erstellt wird. Es ist eine Infrastruktur, die einlädt, sich mit dem ganzen eigenen Selbst zu verbinden, und die so gestaltet ist, dass sie für alle zugänglich ist, ob man von zu Hause aus in der Selbstquarantäne oder in Zusammenarbeit mit Freunden und Mitstreitern in einer lokalen Organisation oder Gemeinde teilnehmen möchte. Wer daran interessiert ist, kann sich hier anmelden. Die Kurse starten in verschiedenen Sprachen, und zwar schon diese Woche!

Die Zeit, innezuhalten, zu spüren, sich zu vernetzen und dann gemeinsam zu handeln, ist jetzt. Oder, wie Hölderlin sagt: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch.”