Arme schwingen

Diese Woche werden Sie zum ersten Mal eingeladen, die eingefahrenen Wege des „Erwachsenseins“ zu verlassen und wieder mit der kindlichen Freude an Bewegung und Flexibilität in Berührung zu kommen.

Übung 4:
ARME SCHWINGEN

WAS TUN
Ganz einfach und ohne Anstrengung: Im Stehen schwingen Sie Ihre Arme um den Körper – halten Sie die Arme eng am Körper oder lassen Sie sie weit fliegen, wie es gerade angenehm ist. Nach einiger Zeit lassen Sie diese Bewegung langsam ausklingen und spüren der Bewegung im Körper nach.

WARUM
Diese Übung regt den Stoffwechsel an und bewegt unsere Körperflüssigkeiten, vor allem aber bringt Sie uns aus der Einengung und eingeschliffenen Inflexibilität heraus. So laden Sie Unbeschwertheit und Freude zu sich ein.

Mehr dazu in „Im Körper zu Hause sein“ von Cornelia Hammer, S. 57.