Zapchen Basics

Sie finden hier jede Woche eine Übung aus den „Basics“, den Grundübungen von Zapchen, einer somatischen Meditationspraxis, die einlädt, uns im eigenen Körper zu beheimaten und Wohlbefinden und Leichtigkeit zu entwickeln. Die Übungen dienen dazu, unsere somatopsychische Balance zu unterstützen. Sie finden auch Hinweise, was die jeweilige Übung (möglicherweise) bewirkt und Vorschläge, wie Sie die Übung in Ihren Alltag integrieren können. Die meisten dieser Übungen sind in meinem Buch „Im Körper zu Hause sein“ ausführlicher beschrieben. Die Übungen gehen zurück auf Julie Henderson, die die Übungsweise entwickelt hat.

Sie sind eingeladen, es einfach zu probieren, jeden Tag neue Erfahrungen zu machen und zu genießen. Machen Sie die Übung zunächst zwei bis drei Mal, um sie auszuprobieren und dann während der Woche immer wieder, wenn es Ihnen einfällt. Im Laufe der Zeit werden Sie ein ganzes Repertoire an möglichen Übungen haben und wahrscheinlich deutlich merken, welche Sie mögen, welche Wirkungen Ihnen gut tun, was Sie am besten im Wohlbefinden unterstützt. Um die Übungen auszuprobieren, braucht es kein vorheriges Wissen, lediglich etwas Neugierde und Freude am Spiel. Tun Sie nur, was Sie tun möchten und so lange wie es Ihnen dabei gut geht. Lassen Sie sich die Nachwirkung der Übung spüren, geben Sie Ihrem Körper Zeit, die Wirkung der Übung zu integrieren.

Viel Spaß dabei wünscht Ihnen Cornelia Hammer

Weiterlesen →
  1. Fülle atmen

    Fülle atmen

    Diese Übung ist eine Einladung an Sie, die Sinne wieder zu öffnen.

    Weiterlesen
  2. Kauendes gähnen

    Kauendes gähnen

    Entspannung, Entspannung, Entspannung

    Weiterlesen
  3. Zapchen-Hygienekonzept

    Zapchen-Hygienekonzept

    Ernst gemeint, aber nicht zu ernst zu nehmen

    Weiterlesen
  4. Und wieder ein Nickerchen

    Und wieder ein Nickerchen

    Die Erinnerung daran, dass auch alles Üben zur Anstrengung wird, wenn wir uns nicht zwischendurch erlauben uns auszuruhen …

    Weiterlesen
  5. Sich nach etwas ausstrecken

    Sich nach etwas ausstrecken

    Gerade jetzt, wo social distancing und vielerlei Arten von Rückzug unser Leben bestimmen, ist es gut sich immer wieder mal nach etwas

    ...
    Weiterlesen
  6. Hocken

    Hocken

    Sie sind eingeladen zum Hocken.

    Weiterlesen
  7. Spielerisch würgen

    Spielerisch würgen

    Diese Übung ist für einen der Momente, in denen Sie etwas sprichwörtlich „zum K*****“ finden.

    Weiterlesen
  8. Sich in Ruhe lassen

    Sich in Ruhe lassen

    Besonders gut geeignet für Urlaubssituationen oder sonstige ruhige Momente.

    Weiterlesen
  9. Das Gesicht entspannen

    Das Gesicht entspannen

    Diese Übungen kommen schlicht und unscheinbar daher und sind doch tiefgreifend wirkungsvoll.

    Weiterlesen
  10. Schmatzen

    Schmatzen

    Egal ob im Alltagsgeschehen oder in Urlaubssituationen – alles, was die parasympathische Reaktion aktiviert lädt uns ein zu Entspannung und

    ...
    Weiterlesen
  11. Kopfdrehen

    Kopfdrehen

    Das ist eine der einfachsten Übungen gegen Nackenschmerzen.

    Weiterlesen
  12. Ruppig sprechen

    Ruppig sprechen

    Manchmal braucht der innere Widerstand deutlichen Ausdruck!

    Weiterlesen
  13. Augen entspannen

    Augen entspannen

    Wenn es Ihnen geht wie mir, sind Sie mehr am Bildschirm, als es den Augen gut tut.

    Weiterlesen
  14. Truthahnflattern

    Truthahnflattern

    Mit dieser Übung wird ein Körperbereich innerlich berührt, zu dem wir sonst nur schwer Zugang haben.

    Weiterlesen
  15. Komisch sprechen

    Komisch sprechen

    Absurdes braucht absurde Maßnahmen ...

    Weiterlesen
© 2020 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.