Vorankündigung
Verfügbare Medien
James Lawley, Marian WayListe aller Autor:innen

Erkenntnisse im Raum

Mit Clean Space Kreativität anregen, Ideen generieren und Probleme lösen

Platz schaffen für Ideen und Lösungen
ISBN 978-3-8497-0452-0 Aus dem Englischen von Andrea Matt unter Mitwirkung von Doris Leibold und Tilman Rentel ca. 234 Seiten, Kt, 2022. Aufl. Erscheinungsdatum 25.10.2022
  • als Kreativitätstechnik in kurzer Zeit zu erlernen und vielfältig einsetzbar

  • klarer didaktischer Aufbau mit vielen Visualisierungen und Praxisbeispielen

  • motiviert dazu, passende Lösungen zu finden, die dauerhaft wirken

Bitte Medium wählen:
Buch
44,95 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, Lieferzeit 3-4 Werktage

Dieses Buch ist Teil des Themas Beratung/Coaching/Supervision

Buchbeschreibung

Clean Space ist eine effektive und leicht zu erlernende Methode, um berufliche und private Themen zu bearbeiten, neue Ideen zu generieren und kreative Lösungen zu entwickeln. In einem Clean-Space-Prozess legt jemand die verschiedenen Aspekte eines Themas an mehreren Orten im Raum aus und bewegt sich dann durch dieses Netzwerk. Das räumliche Arbeiten führt dazu, dass spontan neue Einsichten auftauchen und Lösungen entstehen. Was simpel klingt, eignet sich gerade für komplexe Themen und Fragestellungen besonders gut: Gedankenknäuel werden aufgelöst, um die nächsten Handlungsschritte anzugehen und Entscheidungen mit größerer Klarheit und Sicherheit treffen zu können. In einer Clean Space-Sitzung minimieren anleitende Personen ihren Einfluss und halten sich weitgehend zurück. Wer den Prozess durchläuft, erkennt dann selbst, welche Veränderungen zielführend sind. Ein Clean-Space-Prozess wirkt dadurch lange nach und kann das Leben dauerhaft positiv verändern. Clean Space kann äußerst vielfältig eingesetzt werden: Laufbahn evaluieren, persönliche Entwicklung fördern, Projekte entwickeln, Entscheidungen treffen, Beziehungen verbessern, Überzeugungen hinterfragen, Handlungsoptionen erkunden – mit Clean Space gewinnt man Erkenntnisse im Raum.

Auszeichnungen und Stimmen

„Das räumliche Erleben und die tief greifende Transformation, die Clean-Space-Prozesse bewirken können, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Marian Way und James Lawley ist ein Buch gelungen, mit dem sich Coachs und Therapeuten Schritt für Schritt in diese Prozesse einarbeiten, mit ihnen experimentieren, ihr Wissen vertiefen und an Expertise gewinnen können.“
Vera Dreher, Dozentin für Ressourcenorientierte Psychotherapie und Psychotraumatologie

„Clean Space ist eine faszinierende Methode. Effektiv und dabei sanft, leicht und angenehm. Man muss in den Sessions kaum etwas sagen, und doch zeigt sich nach kurzer Zeit glasklar eine Entscheidung. Ich kann ein Coaching mit Clean Space sehr empfehlen. Ganz besonders denjenigen, die eher keine Lust haben, viel zu reden, und/oder ein schambesetztes Thema verdeckt bearbeiten wollen.“
Silvia Richter-Kaupp, Coach und Coach-Ausbilderin

„Dieses Buch erschließt Wissen, mit dem jeder Raum in kürzester Zeit zu einem kreativen Komplizen im Klären von Anliegen werden kann. Mehr noch: Es macht die Perspektive des Entdeckens zugänglich und ermöglicht so lebensdienliche Betrachtungen.“
Doris Leibold, Coach (ICF ACC), Mediatorin und Trainerin

Autor:innen

James Lawley

James Lawley ist Mitentwickler des Symbolic Modelling und bildet Therapeut:innen, Berater:innen, Coaches, Manager:innen und Lehrer:innen auf der ganzen Welt in diesem Therapie-, Coaching- und Forschungsprozess aus. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen.

Marian Way

Marian Way ist Coach, Trainerin und Mentorin. Sie entwickelt Workshops auf Grundlage von Clean Space und Clean Learning und führt diese weltweit durch.

Videos
Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Buchbeschreibung

Clean Space ist eine effektive und leicht zu erlernende Methode, um berufliche und private Themen zu bearbeiten, neue Ideen zu generieren und kreative Lösungen zu entwickeln. In einem Clean-Space-Prozess legt jemand die verschiedenen Aspekte eines Themas an mehreren Orten im Raum aus und bewegt sich dann durch dieses Netzwerk. Das räumliche Arbeiten führt dazu, dass spontan neue Einsichten auftauchen und Lösungen entstehen. Was simpel klingt, eignet sich gerade für komplexe Themen und Fragestellungen besonders gut: Gedankenknäuel werden aufgelöst, um die nächsten Handlungsschritte anzugehen und Entscheidungen mit größerer Klarheit und Sicherheit treffen zu können. In einer Clean Space-Sitzung minimieren anleitende Personen ihren Einfluss und halten sich weitgehend zurück. Wer den Prozess durchläuft, erkennt dann selbst, welche Veränderungen zielführend sind. Ein Clean-Space-Prozess wirkt dadurch lange nach und kann das Leben dauerhaft positiv verändern. Clean Space kann äußerst vielfältig eingesetzt werden: Laufbahn evaluieren, persönliche Entwicklung fördern, Projekte entwickeln, Entscheidungen treffen, Beziehungen verbessern, Überzeugungen hinterfragen, Handlungsoptionen erkunden – mit Clean Space gewinnt man Erkenntnisse im Raum.

Auszeichnungen und Stimmen

„Das räumliche Erleben und die tief greifende Transformation, die Clean-Space-Prozesse bewirken können, ist mit Worten kaum zu beschreiben. Marian Way und James Lawley ist ein Buch gelungen, mit dem sich Coachs und Therapeuten Schritt für Schritt in diese Prozesse einarbeiten, mit ihnen experimentieren, ihr Wissen vertiefen und an Expertise gewinnen können.“
Vera Dreher, Dozentin für Ressourcenorientierte Psychotherapie und Psychotraumatologie

„Clean Space ist eine faszinierende Methode. Effektiv und dabei sanft, leicht und angenehm. Man muss in den Sessions kaum etwas sagen, und doch zeigt sich nach kurzer Zeit glasklar eine Entscheidung. Ich kann ein Coaching mit Clean Space sehr empfehlen. Ganz besonders denjenigen, die eher keine Lust haben, viel zu reden, und/oder ein schambesetztes Thema verdeckt bearbeiten wollen.“
Silvia Richter-Kaupp, Coach und Coach-Ausbilderin

„Dieses Buch erschließt Wissen, mit dem jeder Raum in kürzester Zeit zu einem kreativen Komplizen im Klären von Anliegen werden kann. Mehr noch: Es macht die Perspektive des Entdeckens zugänglich und ermöglicht so lebensdienliche Betrachtungen.“
Doris Leibold, Coach (ICF ACC), Mediatorin und Trainerin

Autor:innen

James Lawley

James Lawley ist Mitentwickler des Symbolic Modelling und bildet Therapeut:innen, Berater:innen, Coaches, Manager:innen und Lehrer:innen auf der ganzen Welt in diesem Therapie-, Coaching- und Forschungsprozess aus. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen.

Marian Way

Marian Way ist Coach, Trainerin und Mentorin. Sie entwickelt Workshops auf Grundlage von Clean Space und Clean Learning und führt diese weltweit durch.

Videos
Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Weitere Werke aus Beratung/Coaching/Supervision

© 2022 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.