lieferbar
Verfügbare Medien
Jürg Liechti, Monique Liechti-DarbellayListe aller Autoren

Anorexia nervosa – Verzehrende Suche nach Sicherheit

Wege zur Veränderung im Kontext naher Beziehungen

Das Buch informiert fundiert zum Störungsbild Magersucht. Es verbindet systemische Konzepte und Bindungstheorie und liefert eine praktische Anleitung zur ambulanten Therapie der Anorexia nervosa, die den Aspekt der Motivation besonders berücksichtigt. Detailreich und anhand von wörtlichen Transkripten konkreter Therapiesitzungen beschreiben die Autoren, wie bindungsrelevante Bezugspersonen in den Therapieprozess einbezogen werden können.
ISBN 978-3-8497-0332-5 316 Seiten, Kt, 2020. Aufl. Erscheinungsdatum 18.03.2020
  • Informiert fundiert zum Störungsbild Magersucht

  • Stellt die Überwindung von Motivationsproblemen ins Zentrum

  • Demonstriert praktisches Vorgehen an wörtlich wiedergegebenen Therapiebeispielen

Bitte Medium wählen:
Buch
eBook
44,00 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, Lieferzeit 3-4 Werktage

Dieses Buch ist Teil der Themen Psychiatrie und Systemische Therapie und Beratung

Buchbeschreibung

Bei der Behandlung von Magersucht steht und fällt der Therapieerfolg mit der Motivation des Patienten. In der Arbeit mit jungen Menschen lässt sie sich signifikant steigern, wenn die Eltern geschickt in die Therapie mit einbezogen werden. Das Buch liefert eine praktische Anleitung zur ambulanten Therapie der Anorexia nervosa, die den Aspekt der Motivation besonders berücksichtigt. Detailreich und anhand von wörtlichen Transkripten konkreter Therapiesitzungen beschreiben die Autoren, wie bindungsrelevante Bezugspersonen in den Therapieprozess einbezogen werden können. Das dargestellte Therapiekonzept ist systemisch ausgelegt und von der Bindungstheorie inspiriert; es orientiert sich konsequent an wissenschaftlichen Kriterien.

Auszeichnungen und Stimmen

"Essstörungen lösen bei Fachpersonen nicht selten Ohnmacht oder gar Aggression aus, das Buch macht hingegen neugierig, immer wieder nach der Funktion der Krankheit als Lösungsversuch im System zu fragen und so auf dem gemeinsamen, wohlwollenden Weg zur Genesung zu bleiben." - Dr. Bettina Isenschmid, Chefärztin Kompetenzzentrum Adipositas, Essverhalten und Psyche, Zofingen

"Das Buch ist für alle Fachkräfte hilfreich und empfehlenswert, die mit Menschen mit Essstörungen arbeiten, nicht nur für Psychotherapeut_innen, sondern gerade auch für die Soziale Arbeit. Es ist ein lesenswertes, praxisnahes und fundiert begründetes Plädoyer für eine ressourcenorientierte systemisch-bindungsorientierte Sichtweise auf eine komplexe Krankheit, die alle im System, auch die Helfer_innen, vor Herausforderungen stellt." - Prof. Dr. Eva Wunderer, Hochschule Landshut Fakultät Soziale Arbeit

Autoren

Jürg Liechti

Jürg Liechti, Dr. med.; Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie; seit 1985 freiberufliche Praxis in Bern; 1995–2014 Gründung, Aufbau und Leitung Zentrum für Systemische Therapie und Beratung, ZSB Bern; bis 2019 Supervisor und Lehrbeauftragter an Kliniken, Instituten und Universitäten (Bern, Zürich, Basel); Gründungsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für systemische Therapie und Beratung (systemis.ch).

Homepage von Jürg Liechti »
Monique Liechti-Darbellay

Monique Liechti-Darbellay, Dr. med.; Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie; systemische Psychotherapie; seit 1985 freiberufliche Praxis in Bern; 1995–2001 Gründung und Aufbau Zentrum für Systemische Therapie und Beratung, ZSB Bern; bis 2019 Dozentin und Supervisorin an verschiedenen Kliniken und Instituten; Gründungsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für systemische Therapie und Beratung (systemis.ch).

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Jürg Liechti

Bücher von Monique Liechti-Darbellay

Weitere Werke aus Psychiatrie

© 2020 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.