lieferbar
Verfügbare Medien
Roland KachlerListe aller Autor:innen

Traumatische Verluste

Hypnosystemische Beratung und Therapie von traumatisierten Trauernden. Ein Leitfaden für die Praxis

Dieses Buch zeigt die Dynamik von Verlusten auf, bei denen Trauma und Trauer einhergehen, sich gegenseitig triggern und verstärken oder einander blockieren. Roland Kachler bietet neben einer fundierten Darstellung des beziehungsorientierten, hypnosystemischen Traueransatzes auch konkrete Handlungsimpulse für die Arbeit mit traumatisierten Trauernden. Sie verändert die bisherige Trauerbegleitung bei schweren Verlusten.
ISBN 978-3-8497-0376-9 212 Seiten, Kt, 2021. Aufl. Erscheinungsdatum 09.03.2021
  • Einziges Buch im deutschsprachigen Raum zu traumatischen Verlusten und traumatischer Trauer

  • Konkrete Handlungsempfehlungen für die Arbeit mit traumatisierten Trauernden

  • Neuer Ansatz in der Traumatherapie

Bitte Medium wählen:
Buch
eBook
29,95 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, Lieferzeit 3-4 Werktage

Dieses Buch ist Teil des Themas Hypnose und Hypnotherapie

Buchbeschreibung

Ein plötzlicher, unerwarteter Verlust, das Miterleben des Todes eines nahen Menschen, das Auffinden eines Verstorbenen oder der Suizid eines Angehörigen kann bei Hinterbliebenen und Betroffenen schwere Traumatisierungen nach sich ziehen. Dieses Buch zeigt die Dynamik solcher Verluste auf, bei denen Trauma und Trauer zusammenfallen. Häufig entstehen massive und chronifizierte posttraumatische Verluststörungen, eben weil sich Verlusttrauma und Trauer gegenseitig triggern und verstärken oder einander blockieren. Roland Kachler bietet in diesem Buch neben fundierten Erklärungen auch konkrete Handlungsimpulse für die therapeutische Arbeit. Zu den Besonderheiten seines beziehungsorientierten, hypnosystemischen Ansatzes gehört auch eine Traumatherapie für den Ego-State des Verstorbenen. Dieses neue Verständnis einer doppelten Traumatherapie – mit den Trauernden selbst und mit den Ego-States der Verstorbenen – eröffnet neue Möglichkeiten zur Bewältigung von schweren Verlusten und kann die Trauerbegleitung nachhaltig verändern.

Auszeichnungen und Stimmen

„Kachlers Sprache ist genau und in ihrer Lako­nie und ihrem Verzicht auf übertriebenen Ge­brauch von Termini technici sehr wohltuend. An keiner Stelle schweift er zu weit in Theorie ab, die nur einen theoretischen Anspruch befriedigen würde, sondern auch seine Sprache dient dem Anliegen, dient der Sache und damit auch den Therapeutinnen und Therapeuten und den Men­schen, die an traumatischen Verlusten leiden.“ - LEIDFADEN - FACHMAGAZIN FÜR KRISEN, LEID, TRAUER

„Das Wichtigste an Kachlers Ansatz: Er geht nicht davon aus, dass das Ziel der Trauerarbeit der Abschied vom Verstorbenen ist, sondern viel­ mehr eine liebevolle Integration des Toten in das eigene (Weiter-)Leben, eine Bewahrung der innigen Beziehung. Auch der Verstorbene und sein eigenes Trauma, das er durch den Tod erlitten hat, werden einbe­zogen - diese Würdigung ist oftmals sehr wichtig für Hinterbliebene! Mit zahlreichen Fallbeispielen und durch seine einfühlsame Schreibwei­se gelingt es dem Autor, traumatherapeutische Arbeit mit Trauernden erlebbar zu machen - alles auf Basis neuester Erkenntnisse aus Neurobio­logie und Hirnforschung. Konkrete Anleitungen und Rituale machen das Buch zu einer fundierten Hil­fe für Therapeuten, Trauerbegleiter und Coaches.“ - Praxis Kommunikation

Autor:innen

Roland Kachler

Roland Kachler, Dipl.-Psych. und Psychologischer Psychotherapeut, Klinischer Transaktionsanalytiker, Supervisor (EZI), Systemischer Paar- und Sexualtherapeut; Fortbildungen u. a. in Hypnotherapie, Ego-State-Therapie, EMDR, Traumatherapie (PITT); leitete von 1990–2013 eine Psychologische Beratungsstelle in Esslingen; Mitarbeit bei der Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen Stuttgart; eigene psychotherapeutische Praxis. Schwerpunkte: Psychotherapie, Paar- und Sexualtherapie, Trauerbegleitung und Trauertherapie; Vorträge und Workshops zu verschiedensten psychologischen Themen, bes. Trauer, Partnerschaft, Familie, Erziehungsthemen.

Homepage von Roland Kachler »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Buchbeschreibung

Ein plötzlicher, unerwarteter Verlust, das Miterleben des Todes eines nahen Menschen, das Auffinden eines Verstorbenen oder der Suizid eines Angehörigen kann bei Hinterbliebenen und Betroffenen schwere Traumatisierungen nach sich ziehen. Dieses Buch zeigt die Dynamik solcher Verluste auf, bei denen Trauma und Trauer zusammenfallen. Häufig entstehen massive und chronifizierte posttraumatische Verluststörungen, eben weil sich Verlusttrauma und Trauer gegenseitig triggern und verstärken oder einander blockieren. Roland Kachler bietet in diesem Buch neben fundierten Erklärungen auch konkrete Handlungsimpulse für die therapeutische Arbeit. Zu den Besonderheiten seines beziehungsorientierten, hypnosystemischen Ansatzes gehört auch eine Traumatherapie für den Ego-State des Verstorbenen. Dieses neue Verständnis einer doppelten Traumatherapie – mit den Trauernden selbst und mit den Ego-States der Verstorbenen – eröffnet neue Möglichkeiten zur Bewältigung von schweren Verlusten und kann die Trauerbegleitung nachhaltig verändern.

Auszeichnungen und Stimmen

„Kachlers Sprache ist genau und in ihrer Lako­nie und ihrem Verzicht auf übertriebenen Ge­brauch von Termini technici sehr wohltuend. An keiner Stelle schweift er zu weit in Theorie ab, die nur einen theoretischen Anspruch befriedigen würde, sondern auch seine Sprache dient dem Anliegen, dient der Sache und damit auch den Therapeutinnen und Therapeuten und den Men­schen, die an traumatischen Verlusten leiden.“ - LEIDFADEN - FACHMAGAZIN FÜR KRISEN, LEID, TRAUER

„Das Wichtigste an Kachlers Ansatz: Er geht nicht davon aus, dass das Ziel der Trauerarbeit der Abschied vom Verstorbenen ist, sondern viel­ mehr eine liebevolle Integration des Toten in das eigene (Weiter-)Leben, eine Bewahrung der innigen Beziehung. Auch der Verstorbene und sein eigenes Trauma, das er durch den Tod erlitten hat, werden einbe­zogen - diese Würdigung ist oftmals sehr wichtig für Hinterbliebene! Mit zahlreichen Fallbeispielen und durch seine einfühlsame Schreibwei­se gelingt es dem Autor, traumatherapeutische Arbeit mit Trauernden erlebbar zu machen - alles auf Basis neuester Erkenntnisse aus Neurobio­logie und Hirnforschung. Konkrete Anleitungen und Rituale machen das Buch zu einer fundierten Hil­fe für Therapeuten, Trauerbegleiter und Coaches.“ - Praxis Kommunikation

Autor:innen

Roland Kachler

Roland Kachler, Dipl.-Psych. und Psychologischer Psychotherapeut, Klinischer Transaktionsanalytiker, Supervisor (EZI), Systemischer Paar- und Sexualtherapeut; Fortbildungen u. a. in Hypnotherapie, Ego-State-Therapie, EMDR, Traumatherapie (PITT); leitete von 1990–2013 eine Psychologische Beratungsstelle in Esslingen; Mitarbeit bei der Landesstelle der Psychologischen Beratungsstellen Stuttgart; eigene psychotherapeutische Praxis. Schwerpunkte: Psychotherapie, Paar- und Sexualtherapie, Trauerbegleitung und Trauertherapie; Vorträge und Workshops zu verschiedensten psychologischen Themen, bes. Trauer, Partnerschaft, Familie, Erziehungsthemen.

Homepage von Roland Kachler »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Bücher von Roland Kachler

Weitere Werke aus Hypnose und Hypnotherapie

© 2022 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.