lieferbar
Verfügbare Medien
Frank Eger (Hrsg.)

Lösungsorientierte Soziale Arbeit

Die fortlaufende Anregung von personalen und sozialen Systemen im Hinblick auf Ressourcen und Ziele ist die genuine gesellschaftliche Funktion lösungsorientierter Sozialer Arbeit. Dieser Band betrachtet Lösungsorientierung in ihrer Bedeutung für unterschiedliche Systemebenen von der Arbeit mit Einzelnen über die Gruppenarbeit, die Arbeit in Organisationen bis zu gesellschaftlichen Anforderungen.
ISBN 978-3-8497-0019-5 Mit einem Vorwort von Heiko Kleve 234 Seiten, Kt, 2015. Aufl. Erscheinungsdatum 15.03.2015
  • Lösungsorientierung eröffnet neue Potenziale für die psychosoziale Arbeit

  • umfasst alle Bereiche der Sozialen Arbeit

  • Theoretisch fundiert bei hoher Praxisrelevanz

Bitte Medium wählen:
Buch
29,95 €

Dieses Buch ist Teil des Themas Systemische Soziale Arbeit

Buchbeschreibung

Dieses Buch rüttelt an den Grundfesten der Sozialen Arbeit. Es propagiert den Paradigmenwechsel von der intensiven Problemanalyse hin zur konsequenten Lösungsorientierung mit der Ausrichtung auf Ziele, Ressourcen und Kompetenzen. Die Autoren beschreiben zunächst die Grundlagen und die gesellschaftliche Bedeutung des lösungsorientierten Ansatzes, bevor sie sich einzelnen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe zuwenden, darunter Hilfen zur Erziehung, stationäre Jugendhilfe, Zwangskontexte und Schulsozialarbeit. In den Beiträgen werden das Potenzial und die enorme Brauchbarkeit der Lösungsorientierung deutlich: für die professionellen Fachkräfte, die Klienten, die im Feld der Sozialen Arbeit tätigen Organisationen und für den wissenschaftlichen Diskurs. Mit Beiträgen von: Kaspar Baeschlin & Marianne Baeschlin • Stefan Bestmann • Frank Eger • Katharina Gerber • Karl-Heinz Gröpler • Wilfried Hosemann • Tobias Kosellek • Benjamin Landes • Frauke Mangels • Hans-Georg Weigel.

Auszeichnungen und Stimmen

„Die Lösungsorientierung bietet hinsichtlich der Theorie und Methodik psychosozialer Arbeit enorme Potenziale. Es ist das Verdienst dieses Buches, diese Potenziale in den Blick zu rücken, um eine intensive Reflexion der Möglichkeiten und Grenzen lösungsorientierter Sozialer Arbeit zu beginnen.“
Prof. Dr. Heiko Kleve, Fachhochschule Potsdam


„Ein spannender Band, ein theoretisch wie praktisch anspruchsvoller und dennoch gut lesbarer Band, interessant für alle, die lösungsorientierte Impulse oder gar eine lösungsorientierte Neuorientierung ihrer Arbeit anstreben. Unbedingt zu empfehlen für Bibliotheken an Hochschulen, die Soziale Arbeit ausbilden.“
Lilo Schmitz auf socialnet.de, 09.09.2015
http://www.socialnet.de/rezensionen/18337.php

Herausgeber

Frank Eger

Frank Eger, Prof. Dr. phil., Dipl.-Päd., Dipl.-Soz.-Arb.; Professor für Kinder- und Jugendhilfe der Fakultät Soziale Arbeit der Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel. Arbeitsschwerpunkte: Jugendämter, Lösungsorientierte Kinder- und Jugendhilfe, Qualitative Verfahren in der Sozialen Arbeit. Veröffentlichung u. a.: Lösungsorientierte Soziale Arbeit (Hrsg., 2015).

Homepage von Frank Eger »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Weitere Werke aus Systemische Soziale Arbeit

© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH