lieferbar
Verfügbare Medien
Konrad Peter GrossmannListe aller Autoren

Psychotherapie mit Männern

In Theorie und Praxis geht das Buch den Besonderheiten der Therapie mit Männern nach. Zentrale Aspekte sind die „männliche“ Sprache, eine mitfühlende Neutralität aufseiten des Therapeuten sowie männerspezifische Interventionspraktiken. Im letzten Teil stehen exzessives Trinken, suizidales Verhalten, Gewalttätigkeit sowie sexuelle Problemlagen im Mittelpunkt.
ISBN 978-3-8497-0109-3 188 Seiten, Kt, 2016. Aufl. Erscheinungsdatum 15.03.2016
  • spannende und anregende Lektüre durch dialogische Form

  • gelungene Verbindung von Theorie und Praxis

Bitte Medium wählen:
Buch
24,95 €

Dieses Buch ist Teil des Themas Systemische Therapie und Beratung

Buchbeschreibung

Unterscheiden sich männliche von weiblichen Leidenszuständen? Worunter leiden Männer typischerweise? Und wie lässt sich dann Therapie mit Männern idealerweise gestalten? Der Familientherapeut Konrad Peter Grossmann geht in Theorie und Praxis den Besonderheiten der Therapie mit Männern nach. Als zentrale Aspekte betrachtet er die „männliche“ Sprache, eine mitfühlende Neutralität aufseiten des Therapeuten sowie männerspezifische Interventionspraktiken. Männlicher Traurigkeit gilt das Interesse im letzten Teil des Buches. Im Fokus steht hier die therapeutische Arbeit bei exzessivem Trinken, suizidalem Verhalten, Gewalttätigkeit sowie sexuellen Problemlagen.

Auszeichnungen und Stimmen

„Gut fundiert, mit Bezug auf eine umfangreiche und vielfältige Literatur, lädt dieses Buch ein zu einem Streifzug durch die Welt der männlichen Konstruktion(en) und gesunden Möglichkeiten. Der spielerische, aber immer gehaltvolle Dialog verbindet in nahezu genialer Grundstruktur Historie, Gege16:38:28nwart und Zukunft miteinander und führt den Leser zu zahlreichen hilfreichen Aha-Momenten, die zur weiteren Diskussion einladen. Danke für diesen schönen Anstoß! Das Spiel ist eröffnet.“ - Ansgar Röhrbein

„Ich habe dieses Buch mit großem Gewinn gelesen und kann es v. a. PraktikerInnen (nicht nur) Systemischer Therapie und Beratung unbedingt empfehlen. Die umfangreiche Recherche und Aufbereitung der einschlägigen Literatur, der Einbezug belletristischer und popkultureller Texte, die therapeutische Erfahrung des Autors und nicht zuletzt das Sichtbarwerden seiner Person schaffen ein informatives, anregendes und für die therapeutische Praxis ungemein hilfreiches Werk. Und obwohl manche therapie-spezifische Anregungen nicht nur für die Arbeit mit Männern sinnvoll erscheinen, hat sich meine Sensibilität und mein therapeutisches Handwerkszeug in der Therapie mit Männern vergrößert.“ - systeme

"Das Buch zeichnet sich dadurch aus, dass es auf anregende Weise in kompakter Form viele konkrete Ideen einbringt." - netzwerke

"Freuen Sie sich auf eine wunderbare Fachlektüre, die sich fast so flüssig liest wie ein Roman – ganz im Unterschied zu herkömmlichen Fachbüchern. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, und es übererfüllte meine Erwartungen, was sich leicht an der Unmenge meiner spontanen Markierungen mittels Eselsohr ablesen lässt." - DZzH

"Besonders hilfreich sind die aufgezeigten Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten für die therapeutische Praxis." - Mabuse Verlag

"Sehr konkret und anschaulich führt Grossmann nach Rahmung des Themas und inhaltlicher Ausrichtung verschiedene spezifisch männliche „Leidenszustände“ an, die dem Leser umgehend ein griffiges Bild eben dieser spezifischen Ausrichtung vermitteln.Ganz hervorragend gelingt es in diesem ersten Hauptteil des Werkes, den "Bezugsrahmen männlicher Problemstellungen" differenziert herauszuarbeiten und das spezifisch Männliche konkret zu benennen. Vielfach (und strukturell gut geordnet im Ablauf) geht Grossmann im zweiten Hauptteil dann auf die therapeutische Praxis ein. In einzelnen, nachvollziehbaren und je durch griffige Beispiele aus der Praxis illustriert entfaltet Grossmann darin ein spezifisch männliches Setting und ein spezifisches Instrumentarium, in denen auf der Basis des systemischen Ansatzes und stark lösungsorientiert ausgerichtet vielfache Impulse für die praktische, therapeutische Arbeit zu finden sind. All dies lässt Grossmann im letzten Teil hin kulminieren zu einer sehr verstehenden Haltung der "Symptome männlicher Traurigkeit", exzessiv Trinken, Suizidalität, gewalttätiges Verhalten, sexuelle Problemstellungen. Momente, an denen die Wandlung des traditionellen Männlichkeitsbildes genau abzulesen sind, an denen sich dann aber auch die "neue Hilflosigkeit" zeigen und festmachen lassen kann. Und was man therapeutisch an Begleitung genau in diesen Hinsichten entfalten kann, um solche "Wankungen" bestmöglich zu begleiten." - buchtips.net

"Beim Lesen dieses Buches von Konrad Peter Grossmann dürfen wir nicht nur erfahren, sondern unmittelbar miterleben, dass auch Fachbücher die Gestalt und Lebendigkeit literarischer Erzählungen annehmen dürfen." - Systemische Notizen

Autoren

Konrad Peter Grossmann

Konrad Peter Grossmann, Dr. phil., Studium der Psychologie; 2005 Habilitation an der Universität Klagenfurt; psychotherapeutische Tätigkeit in freier Praxis und im Rahmen der Ambulanten Systemischen Therapie (AST), Wien (Einzel-, Paar- und Familientherapie); Lehrtätigkeit an der Lehranstalt für systemische Familientherapie, an der Universität Klagenfurt und der Fachhochschule für Soziale Arbeit, Linz. Veröffentlichungen u. a.: Langsame Paartherapie (2012), Psychotherapie mit Männern (2016).

Homepage von Konrad Peter Grossmann »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Konrad Peter Grossmann

Weitere Werke aus Systemische Therapie und Beratung

© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.