lieferbar
Verfügbare Medien
Fritz B. Simon (Hrsg.)

Die Familie des Familienunternehmens

Ein System zwischen Gefühl und Geschäft

„Das Buch zeigt neue Perspektiven für die praktische Umsetzung auf, was für Angehörige und Berater wesentliche, wenn nicht sogar entscheidende Hilfen bietet.“ OrganisationsEntwicklung, 1/2003
ISBN 978-3-89670-474-0 383 Seiten, 14 Abb., Gb, 3. Aufl. 2011. Aufl. Erscheinungsdatum 30.05.2011
  • Unverzichtbar für alle Berater von Familienunternehmen

  • Erhellende Einsichten über und für Unternehmerfamilien

  • Spannender Mix aus Theorie und Fallbeispielen

Bitte Medium wählen:
Buch
34,90 €

Dieses Buch ist Teil des Themas Management/Organisationsberatung

Buchbeschreibung

Die große wirtschaftliche Bedeutung von Familienunternehmen ist unbestritten: Drei Viertel aller Unternehmen sind Familienunternehmen, zwei Drittel aller Beschäftigten finden dort einen Arbeitsplatz und erwirtschaften einen ebenso großen Teil des Bruttoinlandproduktes. Familienunternehmen gehorchen jedoch eigenen Gesetzen und stellen besondere Anforderungen an die Familien- und Unternehmensmitglieder. Im krassen Widerspruch dazu steht, dass Familienunternehmen kaum erforscht sind, sowohl was die Familienseite als auch die Unternehmensseite angeht. Das Buch schließt diese Lücke, indem es die Eigengesetzlichkeiten und Wechselwirkungen in Familie und Unternehmen klar und verstehbar analysiert. Die Beteiligten erfahren, wie sie die besonderen ökonomischen und emotionalen Herausforderungen, Risiken und Chancen bewältigen können, und gewinnen neue Perspektiven für die praktische Umsetzung. Ein Muss für Angehörige von Unternehmerfamilien, Mitarbeiter in Familienunternehmen und professionelle Berater.

Herausgeber

Fritz B. Simon

Fritz B. Simon, Dr. med., Professor für Führung und Organisation am Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke; Systemischer Organisationsberater, Psychiater, Psychoanalytiker und systemischer Familientherapeut; Mitbegründer der Simon, Weber and Friends, Systemische Organisationsberatung GmbH. Autor bzw. Herausgeber von ca. 300 wissenschaftlichen Fachartikeln und 32 Büchern, die in 15 Sprachen übersetzt sind, u. a.: Der Prozeß der Individuation (1984), Die Sprache der Familientherapie (1984), Lebende Systeme (1988), Unterschiede, die Unterschiede machen (1988), Meine Psychose, mein Fahrrad und ich (1990), Radikale Marktwirtschaft (1992), Die andere Seite der Gesundheit (1995), Die Kunst, nicht zu lernen (1997), Zirkuläres Fragen (1999), Tödliche Konflikte (2001), Die Familie des Familienunternehmens (2002), Gemeinsam sind wir blöd!? (2004), Mehr-Generationen-Familienunternehmen (2005), Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus (2006), Einführung in die systemische Organisationstheorie (2007), Einführung in die systemische Wirtschaftstheorie (2009), Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Systemische Aspekte des Fußballs (2009), Einführung in die Systemtheorie des Konflikts (2010), „Zhong De Ban“ oder: Wie die Psychotherapie nach China kam (2011), Einführung in die Theorie des Familienunternehmens (2012), Wenn rechts links ist und links rechts (2013), Einführung in die (System-)Theorie der Beratung (2014), Formen. Zur Kopplung von Organismus, Psyche und sozialen Systemen (2018), Anleitung zum Populismus oder: Ergreifen Sie die Macht! (2019), Der Streit ums Nadelöhr. Körper, Psyche, Soziales, Kultur. Wohin schauen systemische Berater? (2019, zus. mit Jürgen Kriz).

Homepage von Fritz B. Simon »
Videos

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Fritz B. Simon

Weitere Werke aus Management/Organisationsberatung

© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH