lieferbar
Verfügbare Medien
Fritz B. Simon

Einführung in die systemische Wirtschaftstheorie

Auf der Basis systemtheoretischer und konstruktivis­tischer Modelle erläutert Fritz B. Simon Zusammenhänge und Wechselwirkungen, skizziert, welche Funktionsprinzipien wirtschaftlichen Prozessen zugrunde liegen und hilft so, ökonomische Vorgänge zu verstehen und kritisch zu hinterfragen.
ISBN 978-3-89670-678-2 125 Seiten, 6 Abb., Kt, 2009. Aufl. Erscheinungsdatum 15.03.2009
  • Systemische Wirtschaftstheorie für Einsteiger

  • Überblick über ökonomische Zusammenhänge

  • anschaulich, kompakt, klar

Bitte Medium wählen:
Buch
14,95 €

Dieses Buch ist Teil der Reihe Carl-Auer Compact und des Themas Management/Organisationsberatung

Buchbeschreibung

Wirtschaftliche Vorgänge bestimmen die Lebensbedingungen eines jeden von uns. Spätestens die Bankenkrise und ihre Folgen machen jedoch deutlich, dass der Einzelne selten eine Vorstellung davon hat, welche Regeln diesen Vorgängen zugrunde liegen. Das Wissen darüber wird den Experten überlassen. Mit dieser Einführung in die systemische Wirtschaftstheorie fordert Fritz B. Simon zu einer „kritischen Sichtung, Aneignung und Reflexion“ dieser Regeln auf. Anhand systemtheoretischer Modelle erläutert er die Wechselwirkungen wirtschaftlicher Prozesse. Dabei geht es um die individuelle und kollektive Überlebensfunktion des Wirtschaftens, die Produktion und Verteilung knapper und mehr bzw. weniger austauschbarer Güter, die Wirkung von Geld als Kommunikationsmedium, die Beziehung von Gesellschaft und Wirtschaft und die Auswirkungen auf unser aller tägliches Leben. Die Leser lernen so, ökonomische Spielregeln von naturgegebenen Gesetzmäßigkeiten zu unterscheiden, und entdecken, wie sich diese beeinflussen lassen. Denn wie bei vielen Spielen gilt für das große Wirtschaftsspiel: Man könnte auch nach anderen Regeln spielen!

Auszeichnungen und Stimmen

„Ein Buch, das ich mit Faszination gelesen habe.“ - Frank Schirrmacher, FAZ

Autoren

Fritz B. Simon

Fritz B. Simon, Dr. med., Professor für Führung und Organisation am Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke; Systemischer Organisationsberater, Psychiater, Psychoanalytiker und systemischer Familientherapeut; Mitbegründer der Simon, Weber and Friends, Systemische Organisationsberatung GmbH. Autor bzw. Herausgeber von ca. 300 wissenschaftlichen Fachartikeln und 32 Büchern, die in 15 Sprachen übersetzt sind, u. a.: Der Prozeß der Individuation (1984), Die Sprache der Familientherapie (1984), Lebende Systeme (1988), Unterschiede, die Unterschiede machen (1988), Meine Psychose, mein Fahrrad und ich (1990), Radikale Marktwirtschaft (1992), Die andere Seite der Gesundheit (1995), Die Kunst, nicht zu lernen (1997), Zirkuläres Fragen (1999), Tödliche Konflikte (2001), Die Familie des Familienunternehmens (2002), Gemeinsam sind wir blöd!? (2004), Mehr-Generationen-Familienunternehmen (2005), Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus (2006), Einführung in die systemische Organisationstheorie (2007), Einführung in die systemische Wirtschaftstheorie (2009), Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Systemische Aspekte des Fußballs (2009), Einführung in die Systemtheorie des Konflikts (2010), „Zhong De Ban“ oder: Wie die Psychotherapie nach China kam (2011), Einführung in die Theorie des Familienunternehmens (2012), Wenn rechts links ist und links rechts (2013), Einführung in die (System-)Theorie der Beratung (2014), Formen. Zur Kopplung von Organismus, Psyche und sozialen Systemen (2018), Anleitung zum Populismus oder: Ergreifen Sie die Macht! (2019), Der Streit ums Nadelöhr. Körper, Psyche, Soziales, Kultur. Wohin schauen systemische Berater? (2019, zus. mit Jürgen Kriz).

Homepage von Fritz B. Simon »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Fritz B. Simon

Weitere Werke aus Management/Organisationsberatung

© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH