lieferbar
Verfügbare Medien
Fritz B. SimonListe aller Autoren

Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus

Vom Konstruktivismus zur Theorie autopoietischer Systeme: Der Leser erhält durch diese Einführung eine Basis für sein Handeln in einer nicht berechenbaren Welt.
ISBN 978-3-89670-547-1 120 Seiten, Kt, 9. Aufl. 2020. Aufl. Erscheinungsdatum 24.02.2020
  • Systemtheorie und Konstruktivismus aus erster Hand

  • Grundlagen für jede systemische Therapie, Beratung und Pädagogik

  • unentbehrlich für die systemische Ausbildung und Praxis

Bitte Medium wählen:
Buch
eBook
14,95 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, Lieferzeit 3-4 Werktage

Dieses Buch ist Teil der Reihe Carl-Auer Compact und des Themas Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft

Buchbeschreibung

Systemtheorie und Konstruktivismus sind zwei eng miteinander verbundene Theorierichtungen, die heute für unterschiedliche soziale Praxisfelder zentrale Bedeutung gewonnen haben: Psychotherapie und Familientherapie, Pädagogik, Organisationsberatung, Management, Politik u. v. a. In diesem Einführungstext werden unterschiedliche Theoriestränge, die teilweise in den Naturwissenschaften, teilweise den Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften entwickelt wurden, so aufbereitet, dass neben ihrem historischen Kontext ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede, ihre innere Logik, vor allem aber ihre Konsequenzen für den Praktiker deutlich werden. Das Spektrum reicht von den Anfängen der Kybernetik und Systemtheorie über die Chaos- und Komplexitätstheorie zur Theorie autopoietischer Systeme und der neueren soziologischen Systemtheorie. Als Leser bekommt man so eine kompakte und konsistente theoretische Basis für sein Handeln in nicht berechenbaren Umwelten, die hilft, mit den Unsicherheiten, wie sie in einer komplexen Welt unvermeidlich sind, umzugehen. Fritz B. Simon, Dr. med. habil., Professor für Führung und Organisation an der Universität Witten/Herdecke gilt als „Europas oberster Systemiker“ (Report+).

Auszeichnungen und Stimmen

„Fritz Simon ist es (wieder einmal) gelungen, komplexe und verschlungene Inhalte so darzulegen, dass aus dem Nebel der Vielfalt und Verwobenheit individuelle praxisnahe Haltungen entwickelt werden können.“ - Andreas Paula, Wiener Volkshochschulen, socialnet.de

„Wenn ich unverzichtbare Bücher für meine private Hausbibliothek aussuchen müsste, dann würde dieses sicherlich dazu gehören.“ - Rudolf Sanders, Beratung Aktuell. Zeitschrift für Theorie und Praxis der Beratung

„Das Buch ist durch und durch rund und vermittelt die Zusammenhänge nachvollziebar und bestechend überzeugend. Fazit: Sehr lesenswert, sehr schön zu lesen, sehr schöner Inhalt!“ - Lernende Organisation

„Gelungene Einführung in die Systemtheorie und ihre neueren Formen und Anwendungen. Die Systemtheorie füllt die Lücke, die die herkömmlichen Portfolioansätze in der Regel nicht berücksichtigen: Sie beschäftigt sich mit den Abhängigkeiten von Systemelementen untereinander. Dabei kommt sie zu überraschenden Erkenntnissen, die zum Nachdenken anregen und den Weg zu neuen Geschäftsmodellen und Unternehmensstrategien weisen können.“ - F.A.Z.

"Besonders lohnenswert zu lesen sind die “Zehn Gebote des systemischen Denkens”, die zeigen, was nach dem alten, linearen Denken auf uns zu kommt." - Wirtschaft + Wissenschaft

Autoren

Fritz B. Simon

Fritz B. Simon, Dr. med., Professor für Führung und Organisation am Institut für Familienunternehmen der Universität Witten/Herdecke; Systemischer Organisationsberater, Psychiater, Psychoanalytiker und systemischer Familientherapeut; Mitbegründer der Simon, Weber and Friends, Systemische Organisationsberatung GmbH. Autor bzw. Herausgeber von ca. 300 wissenschaftlichen Fachartikeln und 32 Büchern, die in 15 Sprachen übersetzt sind, u. a.: Der Prozeß der Individuation (1984), Die Sprache der Familientherapie (1984), Lebende Systeme (1988), Unterschiede, die Unterschiede machen (1988), Meine Psychose, mein Fahrrad und ich (1990), Radikale Marktwirtschaft (1992), Die andere Seite der Gesundheit (1995), Die Kunst, nicht zu lernen (1997), Zirkuläres Fragen (1999), Tödliche Konflikte (2001), Die Familie des Familienunternehmens (2002), Gemeinsam sind wir blöd!? (2004), Mehr-Generationen-Familienunternehmen (2005), Einführung in Systemtheorie und Konstruktivismus (2006), Einführung in die systemische Organisationstheorie (2007), Einführung in die systemische Wirtschaftstheorie (2009), Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Systemische Aspekte des Fußballs (2009), Einführung in die Systemtheorie des Konflikts (2010), „Zhong De Ban“ oder: Wie die Psychotherapie nach China kam (2011), Einführung in die Theorie des Familienunternehmens (2012), Wenn rechts links ist und links rechts (2013), Einführung in die (System-)Theorie der Beratung (2014), Formen. Zur Kopplung von Organismus, Psyche und sozialen Systemen (2018), Anleitung zum Populismus oder: Ergreifen Sie die Macht! (2019), Der Streit ums Nadelöhr. Körper, Psyche, Soziales, Kultur. Wohin schauen systemische Berater? (2019, zus. mit Jürgen Kriz).

Homepage von Fritz B. Simon »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Fritz B. Simon

© 2020 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.