Silvia Hellmer, Gert Dressel, Irene Wondratsch

An der Schnittstelle von Universität und Arbeitswelt

Biografische Methode und prozessorientiertes Lernen

255 Seiten, Kt, 2013 24,95 € ISBN 978-3-89670-980-6 Thema: Systemische Pädagogik, Management/Organisationsberatung Reihe: Verlag für Systemische Forschung Am Ende eines Studiums stehen viele Studierende vor der Frage, wie sie den Übergang von der Universität ins Berufsleben gestalten. Nur selten finden sie an der Uni für die... Weiterlesen

Am Ende eines Studiums stehen viele Studierende vor der Frage, wie sie den Übergang von der Universität ins Berufsleben gestalten. Nur selten finden sie an der Uni für die Arbeitswelt wichtige Lern- und Lehrangebote, die Theorie und Praxis verbinden, Lernprozesse anhand von konkreten Projekten gestalten, eigenes und kollektives Tun reflektieren und berufliche Orientierung ermöglichen.

Vor diesem Hintergrund werden im Buch theoretisch und anhand von konkreten praktischen Beispielen Zugangsweisen des prozessorientierten Lehrens und Lernens an der Universität vorgestellt, mit einem Schwerpunkt auf Biografiearbeit. Junge Akademiker und Akademikerinnen, die bereits im Berufsleben stehen und diesen Zugang des Lernens an der IFF (Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Universität Klagenfurt) selbst erfahren haben, erzählen über ihre Bildungs- und Berufsbiografien. Damit ist das Buch spannend für Studierende, die diesen Schritt vor sich haben, aber gleichermaßen für jene, die sich an Universitäten mit der Gestaltung von Lehr- und Lernprozessen befassen.

Silvia Hellmer

Silvia Hellmer, Drin. Maga., Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Ausbildung zur Organisationsberaterin in Berlin, IGG; Ausbildung zur Psychotherapeutin, Fachrichtung Gestalttherapie am ÖAGG; Ausbildung zur systemischen Familienaufstellung am Wisl, Heidelberg. Berufliche Tätigkeiten: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ludwig Boltzmann-Institut für Wachstumsforschung; Leiterin der Abteilung Europäische Integration im Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales; Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Forschung und Lehre) an der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung der Universität Klagenfurt, Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung; Psychotherapeutin und systemische Familienaufstellung in freier Praxis.

Homepage

Gert Dressel, Dr., ist Historiker und Fortbilder am Institut für Wissenschaftskommunikation und Hochschulforschung an der Fakultät für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung (IFF) der Universität Klagenfurt (Standort Wien). Leiter und Berater von biografieorientierten Projekten in Forschung, Bildungsarbeit, Kulturarbeit und Sozialer Arbeit. Seminartätigkeit und Projekte u. a. zu Biografiearbeit, qualitativer Forschung, Inter- und Transdisziplinarität, Berufsfeldorientierung, erlebnisorientierte Methoden in der Erwachsenenbildung, Teamarbeit.

Irene Wondratsch

Irene Wondratsch, DrIn. Maga. phil., konzipierte nach dem Studium der Geschichte und Germanistik Ausstellungen zur Zeitgeschichte für das Österreichische Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum. Von 1982 bis 2009 war sie in der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien im Bildungsbereich mit den Schwerpunkten „Arbeitswelt“ und „Berufs- und Bildungswegorientierung“ tätig. Sie leitet Schreibwerkstätten in verschiedenen Institutionen der Erwachsenenbildung und publiziert Kurzgeschichten, Erzählungen und Romane.

Homepage
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
1 verwandter Artikel
1 weiterer Artikel von diesem Autor
67 weitere Artikel zum Thema Systemische Pädagogik
124 weitere Artikel aus der Reihe Verlag für Systemische Forschung