Einführung in die Praxis der Energetischen Psychotherapie
Michael Bohne

Einführung in die Praxis der Energetischen Psychotherapie

118 Seiten, 11 Abb., Kt, 2., überarb. Aufl. 2010 14,95 € ISBN 978-3-89670-755-0 Thema: Psychologie/Psychotherapie Reihe: Carl-Auer Compact Die Klopftechniken der Energetischen Psychologie erleben nicht nur im psychotherapeutischen Feld einen enormen Boom. Auch in der Selbsthilfe- und Ratgeberliteratur gibt es zurzeit... Weiterlesen

Die Klopftechniken der Energetischen Psychologie erleben nicht nur im psychotherapeutischen Feld einen enormen Boom. Auch in der Selbsthilfe- und Ratgeberliteratur gibt es zurzeit kein anderes Thema, das sich einer so großen Nachfrage erfreut. Der Erfolg rührt vor allem daher, dass das „Klopfen“ besonders bei Ängsten und bei traumatischem Stress beeindruckend rasch zu Ergebnissen führt. Wie ist das zu erklären – und wie „klopft“ man richtig?

Dieses Buch stellt die Hintergründe, Entwicklungslinien, Wirkhypothesen und die prozessorientierte Anwendung verschiedener Klopftechniken dar. Auch die Grenzen dieser Ansätze werden beschrieben. Michael Bohne zeigt auf, welche bekannten psychotherapeutischen Techniken und Strategien in die Energetische Psychologie einfließen, welche für Psychotherapeuten ungewöhnlichen Interventionsstrategien genutzt werden und wie sich die unterschiedlichen Interventionen aus der Energetischen Psychologie gut in Psychotherapie und Coaching integrieren lassen.

Anhand einer einfachen und leicht verständlichen Klopfanleitung können Leser direkte Erfahrungen mit der Energetischen Psychologie zur Reduktion negativer Emotionen machen. Das besondere Verdienst des Autors liegt darin, dass er die teils sehr techniklastigen und an Behandlungsprotokollen orientierten EP-Ansätze in eine prozessorientierte Arbeitsweise integriert.

Michael Bohne, © Anja Weber | Berlin
© Anja Weber | Berlin

Michael Bohne, Dr. med., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Begründer der Prozess- und Embodimentfokussierten Psychologie (PEP). Zurzeit liegt sein Tätigkeitsschwerpunkt in der Durchführung von PEP-Fortbildungskursen für Ärzte, Coachs, Psycho- und Traumatherapeuten sowie in der Mitentwicklung von neurobiologischen und psychotherapeutischen Studien zu PEP, u. a. mittels funktioneller Magnetresonanztomographie.

Homepage
2 verwandte Artikel
5 weitere Artikel von diesem Autor
80 weitere Artikel zum Thema Psychologie/Psychotherapie
57 weitere Artikel aus der Reihe Carl-Auer Compact