Herkunft, Schicksal und Freiheit - Das Gruppenunbewusste in Familiensystemen und Familienaufstellungen
Jakob Robert Schneider

Herkunft, Schicksal und Freiheit

Das Gruppenunbewusste in Familiensystemen und Familienaufstellungen

304 Seiten, Kt, 2016 39,95 € ISBN 978-3-8497-0099-7 Thema: Systemaufstellungen „Dieses Buch öffnet den Blick für Bindungsprozesse und Beziehungsmuster in Familien, die oft verborgen bleiben und doch Generationen übergreifen. Die beschriebenen Einsichten und... Weiterlesen

„Dieses Buch öffnet den Blick für Bindungsprozesse und Beziehungsmuster in Familien, die oft verborgen bleiben und doch Generationen übergreifen. Die beschriebenen Einsichten und Vorgehensweisen erweitern die bisherigen Erkenntnisse zur Mehrgenerationen-Perspektive im Bereich der Psychotherapie und Familientherapie deutlich, und sie sind nicht an die Methode des „Aufstellens“ gebunden.

Die Essenz des Buches konzentriert sich in der Frage: Wie äußern sich unsere Herkunft und unsere Familienschicksale in gegenwärtigen, einengenden seelischen Problemen und Beziehungskonflikten?

Lösungen, die uns freier machen und unsere Handlungsmöglichkeiten erweitern, entstehen im Sehen und Verstehen dessen, was sich in unserer Familie wirklich ereignet hat und wie wir das mit unserem Leben aufgegriffen haben. Dadurch können wir lernen zu unterscheiden, was in unserem Fühlen und Verhalten gegenwärtiger Realität entspricht und was einem Reflex aus der Vergangenheit unserer Beziehungssysteme.

Jakob Robert Schneider, einer der weltweit bekanntesten „Aufsteller“, beschreibt das mit vielen Fallbeispielen klar, eindrücklich und durchdacht, und er zeigt kreative und wirksame Lösungswege auf. Ich wünsche seinem Buch eine weite Verbreitung und vor allem, dass es auch außerhalb praktizierter Aufstellungsarbeit in allen psychotherapeutischen und beraterischen Bereichen wahrgenommen wird.“Gunthard Weber

Jakob Robert Schneider, © Florian Simeth
© Florian Simeth

Jakob Robert Schneider, Studium der Philosophie, Theologie, Leibeserziehung und Pädagogik; führt psychologische Beratung und Gruppentherapie in eigener Praxis sowie Seminare mit Familien-Aufstellungen im In- und Ausland durch; Mitarbeit in der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellungen (DGfS) und der Zeitschrift „Praxis der Systemaufstellung“. Publikationen u. a.: „Ach wie gut, dass ich es weiß. Märchen und andere Geschichten in der systemisch-phänomenologischen Therapie“ (gemeinsam mit Brigitte Gross; 4. Aufl. 2010); „Das Familienstellen. Grundlagen und Vorgehensweisen“ (3. Aufl. 2014).

Homepage
2 verwandte Artikel
4 weitere Artikel von diesem Autor
58 weitere Artikel zum Thema Systemaufstellungen