Dan Short, Claudia Weinspach

Hoffnung und Resilienz

Therapeutische Strategien von Milton H. Erickson

Mit Beiträgen von Betty Alice Erickson, Roxanna Erickson-Klein und Karl L. Holtz
Mit einem Vorwort von Bernhard Trenkle
308 Seiten, Kt, 2. Aufl. 2010
29,95 € ISBN 978-3-89670-572-3 Thema: Hypnose und Hypnotherapie Milton H. Erickson, einer der kreativsten Erneuerer der Psychotherapie, inspiriert mit seinen verblüffenden Interventionen bis heute die Arbeit vieler Therapeuten und Berater.Als... Weiterlesen

Milton H. Erickson, einer der kreativsten Erneuerer der Psychotherapie, inspiriert mit seinen verblüffenden Interventionen bis heute die Arbeit vieler Therapeuten und Berater.

Als sein Schüler und langjähriger Kodirektor der Milton Erickson Foundation in Phoenix, Arizona, hatte Dan Short Zugang zu bisher unveröffentlichtem Material, das neue Einsichten in Ericksons Arbeitsweise ermöglicht. Zusammen mit der Hypnotherapeutin Claudia Weinspach gelingt es ihm, die Kernstrategien Ericksons herauszuarbeiten. Die Autoren schlüsseln die einzelnen strategischen Prinzipien nach den angewandten Techniken auf, beschreiben diese ausführlich und illustrieren ihre Umsetzung an Fallbeispielen aus Ericksons Praxis. Dem Leser ermöglichen sie dadurch, den inneren Aufbau von Ericksons Arbeit nachzuvollziehen und seine Konzepte für die eigene Praxis zu nutzen.

Ericksons Glaube an die Wandlungsfähigkeit eines Menschen, seine Resilienz, und die Kraft seiner Hoffnungen geben dem Buch seinen Titel.

„… dieses Buch mit Ericksons Fällen enthält auch einige, von denen ich bisher noch nicht gehört habe. Es ist eine Freude dieses gut geschriebene Buch zu lesen, das die Qualität eines Erickson-Archiv besitzt.“
Jay Haley

„Dieses Buch zu lesen war für mich eine wunderbare und tief bewegende Erfahrung. Mein Herz und mein Geist wurden erfüllt von Friede und Wohlgefühl. Dieses Buch wird mir als tägliche Erinnerung an das heilende Vermächtnis dienen, das Milton H. Erckson uns allen weitergegeben hat.“
Ernest L. Rossi

Dan Short

Dan Short ist ein international anerkannter Fachmann für Kurzzeittherapie und Hypnotherapie nach Milton H. Erickson. Er hat eine eigene Praxis in Scottsdale, Arizona, ist Mitglied des Graduiertenkollegs der Universität Ottawa, ehrenamtlicher Supervisor einer Klinik und gibt weltweit Kurse und Workshops. Short ist stellvertretender Vorsitzender der Milton H. Erickson Foundation und war fünf Jahre lang Herausgeber des Newsletters der Gesellschaft.

Claudia Weinspach

Claudia Weinspach, Dipl.-Psych., Psychologische Psychotherapeutin, studierte Psychologie in Münster und Aachen. Ausbildung in Klientenzentrierter Gesprächstherapie, Verhaltenstherapie, Körpertherapie. Neben ihrer Tätigkeit als Trainerin und Dozentin hält sie sich regelmäßig zu Studien bei der Erickson Foundation in Phoenix, USA, auf. Seit 1995 Mitarbeit in der Beratungsstelle Zartbitter Münster e.V., einer spezialisierten Beratungseinrichtung für Betroffene von sexualisierter Gewalt. Seit 1998 in eigener Praxis kassenärztlich in Münster niedergelassen.

Homepage
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
  1. Dieses Buch ist eine ganz besondere Fundgrube: Kompetent, menschlich und gut lesbar geschrieben ist es empfehlenswert für Therapeuten, Coaches und alle Menschen, die in sich und anderen Hoffnung und Resilienz fördern wollen. Die Lektüre ist bereits ein Hoffnungselixier, stärkt Widerstandskraft, Entschlossenheit, Akzeptanz, Humor und die Freude für die Herausforderungen des Lebens. In einer bemerkenswerten Fleißarbeit haben die beiden Autoren Hunderte von Ericksons komplexen Fälle studiert, um sinnvolle Gemeinsamkeiten und strategische Prinzipien herauszuschälen. So werden sieben Kern-Strategien seiner genialen Arbeitsweise nachvollziehbar lehrbar gemacht. Am Ende des Buches finden sich überaus wirksame Übungen zur Selbstanwendung dieser Kernstrategien, um Verständnis fühlbar zu fördern. Ich wünsche mir einen zweiten Band, in dem, noch ausführlicher als bereits im ersten, beschrieben wird, wie die sieben Kern-Strategien bei eigenen Fällen der Autoren umgesetzt wurden.
  2. Erickson ist immer für eine Überraschung gut. Nun habe ich schon fast alles von ihm gelesen, aber immer wieder gibt es neue – und vor allem erstaunlich gute – Geschichten von ihm. So auch in diesem Buch von Dan Short und Claudia Weinspach. Wenn man einmal angefangen hat, die Beispiele zu lesen, legt man das Buch nicht mehr aus der Hand, und am nächsten Morgen geht man frohen Mutes in die eigene Praxis und hofft auf Klienten, bei denen man das neue Wissen sogleich umsetzen kann. Absolut empfehlenswert (auch für den Urlaub)!
Zum Seitenanfang
4 verwandte Artikel
92 weitere Artikel zum Thema Hypnose und Hypnotherapie