Komplexität gestalten - Soziale Arbeit und Case-Management mit unsicheren Systemen
Heiko Kleve

Komplexität gestalten

Soziale Arbeit und Case-Management mit unsicheren Systemen

166 Seiten, Kt, 2016 24,95 € ISBN 978-3-8497-0092-8 Thema: Systemische Soziale Arbeit Soziale Arbeit hat es in der Regel mit komplexen Phänomenen und unsicheren Systemen zu tun, seien es Familien oder die Gesellschaft als Ganzes. Viele Einzelaspekte beeinflussen und... Weiterlesen

Soziale Arbeit hat es in der Regel mit komplexen Phänomenen und unsicheren Systemen zu tun, seien es Familien oder die Gesellschaft als Ganzes. Viele Einzelaspekte beeinflussen und bedingen sich gegenseitig, sodass jedes zielgerichtete Handeln nicht absehbare Folgen produzieren kann.

Wie lassen sich solche komplexen Verhältnisse angemessen beobachten, beschreiben und interpretieren? Und wie lassen sich komplexe Entwicklungsprozesse angemessen gestalten? Vermitteln und Übersetzen sind die Schlüsselqualifikationen, wenn es darum geht, komplexe Situationen zu gestalten, und genau dort liegen die Stärken und die Fachkompetenz der Sozialen Arbeit.

Heiko Kleve leistet mit diesem Buch einen entscheidenden theoretischen Beitrag für ein vertieftes systemisches Verständnis Sozialer Arbeit. Gleichzeitig bietet er praktische Anregungen für die unmittelbare Fallarbeit in unterschiedlichen Handlungsfeldern. Die positive Botschaft lautet: Komplexe Systeme lassen sich zwar nicht zielgerichtet steuern, doch in jedem Fall intelligent und sinnvoll gestalten.

„Das Buch dürfte allen, die an der Entwicklung von Lösungen in Theorie, Haltung und Methode interessiert sind, großen Gewinn bringen. Hier kann nachgelesen werden, wie gestaltende und strukturierende Professionalität lustvoll gelingen mag.“Prof. Dr. Helmut Lambers, Katholische Hochschule NRW, Abt. Münster

Heiko Kleve

Heiko Kleve, Prof. Dr., Sozialarbeiter/Sozialpädagoge und Soziologe sowie systemischer Berater (DGSF), Supervisor (DGSv)/systemischer Supervisor (SG), Konflikt-Mediator und Case Manager/Case Management-Ausbilder (DGCC). Professor für soziologische und sozialpsychologische Grundlagen sowie Fachwissenschaft Sozialer Arbeit an der Fachhochschule Potsdam. Aktuelle Schwerpunkte in Lehre und Forschung: systemisch-konstruktivistisch und postmodern orientierte Theorien und Methoden Sozialer Arbeit. Autor mehrerer Fachbücher und zahlreicher Artikel, u. a. „Aufgestellte Unterschiede“ (2011), „Systemisches Case Management. Falleinschätzung und Hilfeplanung in der Sozialen Arbeit“ (4. Aufl. 2015), „Ambivalenz, System und Erfolg“ (2007).

Homepage
2 verwandte Artikel
4 weitere Artikel von diesem Autor
36 weitere Artikel zum Thema Systemische Soziale Arbeit