Das vorige Jetzt - Familienrekonstruktion in der Praxis
Ilke Crone

Das vorige Jetzt

Familienrekonstruktion in der Praxis

234 Seiten, Kartoniert, 2018 29,95 € ISBN 978-3-8497-0217-5 Neuerscheinung Thema: Systemische Therapie und Beratung, Familientherapie und Familienforschung Wie kein anderes therapeutisches Format können Familienrekonstruktionen die Vergangenheit für ein gutes Leben in Gegenwart und Zukunft nutzbar machen. Was genau geschieht während... Weiterlesen

Wie kein anderes therapeutisches Format können Familienrekonstruktionen die Vergangenheit für ein gutes Leben in Gegenwart und Zukunft nutzbar machen. Was genau geschieht während einer Familienrekonstruktion? Wer hat welche Rolle und Aufgaben? Und was wirkt?

Ilke Crone gibt praxisbezogen und reichlich Antworten auf diese Fragen. Erstmalig werden neben transgenerationalen Themen und deren Weiterwirkung in nachfolgende Generationen auch wichtige Aspekte von Bindung und Trauma beschrieben. Dabei finden der Zweite Weltkrieg und der Einfluss des Nationalsozialismus besondere Berücksichtigung.

In Abgrenzung zu anderen Ansätzen definiert die Autorin ihr Verständnis einer systemisch-konstruktivistischen und entwicklungsorientierten Haltung in der Leitung einer Familienrekonstruktion und beschreibt, wie Kooperation und Gleichberechtigung im therapeutischen Prozess gelingen können. Ausführliche Fallbeschreibungen machen Konzept und Theorie lebendig und deren Relevanz für die Praxis deutlich sichtbar.

Eine differenzierte Auseinandersetzung mit vergleichbaren „Aufstellungsformaten“ sowie ein Ausblick auf zukünftig relevante Themen runden das Buch ab. Als Leser erhält man so ein deutliches Bild davon, worum es bei Familienrekonstruktion geht, was methodisch bedeutsam ist, wie es erlebt wird und was es bringt.

Ilke Crone

Ilke Crone, Diplom-Psychologin, seit 1997 in freier Praxis für systemische Beratung und Therapie, Supervision, Elterncoaching; Lehrende Therapeutin/Supervisorin (SG) am Bremer Institut für systemische Therapie und Supervision; Lehrende Therapeutin/Supervisorin (DGSF); Heilpraktikerin für Psychotherapie/tiergestützte Pädagogik; Systemische Traumapädagogik und traumazentrierte Fachberatung (DeGPT/BAG-TP).

Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
  1. Das vorige Jetzt
    Ein Buch, auf das vielleicht wenige gewartet haben, aber es doch an der Zeit ist, dass es dieses Buch gibt! Das vorliegende Buch gibt zuerst eine Übersicht über die Entwicklung der „Familientherapie“ wie sie anfangs im deutschsprachigen Raum benannt wurde und wo sie sich inzwischen über die systemische Familientherapie zur systemischen Therapie hin entwickelt hat. Kurz und gut verständlich wird dieser Werdegang beschrieben. Im Sinne der Kontext Herstellung wird erörtert, wie es zu sehen ist, dass Familienrekonstruktion in den letzten 10/15 Jahren mehr in den Schatten ähnlicher Verfahren geraten ist. Es ist ein besonderes Verdienst der Autorin, dass in fachlich kompetenter Weise eine differenzierte Darstellung der unterschiedlichen Verfahren wie Familienaufstellung, Aufstellungsarbeit, etc. und Familienrekonstruktion gelungen ist. Sowohl Gemeinsamkeiten wie eben Unterschiede werden benannt. In drei Kapiteln werden die Themen Bindung, Trauma, Bindung und Trauma behandelt und jeweils die Verbindung zur praktischen Anwendung in der Familienrekonstruktion hergestellt.
    Der Weg und Prozess dieser besonderen Selbsterfahrungs-Methode wird sehr übersichtlich und gut verstehbar dargestellt, so dass sowohl Fachleute wie auch „Laien“ gut verstehen und einen Einblick bekommen können. Die Autorin schöpft aus einer umfangreichen Erfahrung in der Aus- und Fortbildung von PsychotherapeutInnen. So bereichern die persönlichen Fallbeispiele, die Auszubildende zur Verfügung gestellt haben den theoretischen Text. Die praktische Wirkung dieses Formates von Selbsterfahrung wird so noch besser verstehbar.
    Zusammenfassend ein sehr gelungenes Buch, das Übersicht verschafft, fachlich fundiert informiert und Grenzen und Möglichkeiten dieses Weges (Prozesses, Methode, Formates) zeigt. Interessierte und Neugierige bekommen eine gute Information, was es mit Familienrekonstruktion auf sich hat und Fachleute bekommen ebenso einen Einblick und Übersicht (so hoffe ich) wie und wo Familienrekonstruktion zu orten ist und wie sie einzusetzen ist.
Zum Seitenanfang
1 weiterer Artikel von diesem Autor
140 weitere Artikel zum Thema Systemische Therapie und Beratung