Andreas Kannicht, Bernd Schmid

Einführung in systemische Konzepte der Selbststeuerung

126 Seiten, 19 Farbabb., Kt, 14,95 € ISBN 978-3-8497-0055-3 Thema: Management/Organisationsberatung Reihe: Carl-Auer Compact Der Erfolg einer Beratung hängt ganz wesentlich davon ab, wie gut es dem Beratenden gelingt, seine Arbeit zu ordnen und – gemeinsam mit dem Klienten – durch den Beratungsprozess zu... Weiterlesen

Der Erfolg einer Beratung hängt ganz wesentlich davon ab, wie gut es dem Beratenden gelingt, seine Arbeit zu ordnen und – gemeinsam mit dem Klienten – durch den Beratungsprozess zu navigieren: Welche Herangehensweise wähle ich, welches Setting? Was nehme ich in den Fokus, was verfolge ich wie weit? Welche Technik setze ich wann ein?

Eine bewusste Selbststeuerung ist – neben der besonderen Haltung und der Sensibilität gegenüber Kontexten – ein wesentliches Merkmal von systemischer Beratung. Sie hilft dabei, unterschiedliche Ansätze und Schulen zu integrieren und das eigene Repertoire an Methoden besser auszuschöpfen.

Bernd Schmid und Andreas Kannicht stellen in dieser Einführung Konzepte zur Verfügung, die Beratern, Therapeuten, Coachs und Supervisoren helfen, ihre Selbststeuerung zu organisieren. Sie verbinden in besonderer Weise rationale Metakonzepte mit fundierter Intuition – getreu ihrer Überzeugung: Beratung bleibt ein kreativer Akt.

„Das Buch (...) gibt Beratern sowie allen in Beratungskontexten involvierten Personen und Organisationen wertvolle Orientierungen und Konzepte, hat einen hohen Grad an Anschlussfähigkeit an die Beratungspraxis und macht auf eine bisher kaum beachtete Dimension der Beratung: die Selbststeuerung in fundierter Weise aufmerksam.“

Prof. Dr. Armin Schneider auf socialnet, 12.03.2015http://www.socialnet.de/rezensionen/18339.php

„Sehr empfehlenswert für Coachs und Berater.“ Helmut Fischer in „Training aktuell“, August 2015

„Das Buch ist eine Empfehlung für angehende BeraterInnen, SupervisorInnen und Coachs, da es einen prägnanten Überblick gibt, Strukturhilfen bereitstellt und unterschiedliche Blickpunkte ermöglicht. Aber es bietet auch für Beratungserfahrene wertvolle Hinweise und Impulse. Bei der Reflexion von Fällen ermöglicht es neue Sicht- und Herangehensweisen.“ Klaus Wögerer, BASYS, 2/16

„Dieses Buch ist eine hervorragende Hilfe für ein ‚systemisches Kapitänspatent‘. Es schafft etwas, was zunächst kaum miteinander vereinbar scheint: Es hilft mit stringenter Klarheit und Übersichtlichkeit, die inzwischen riesige Komplexität systemischer Vielfalt optimal zu reduzieren. So wirkt es wie ein Navigationsinstrument, mit dem man zielsicher und mit wohltuendem Überblick durch den Dschungel systemischer Interventionsmöglichkeiten steuern kann. Gleichzeitig bewahrt es diese Komplexität und damit den Reichtum systemischer Vielfalt in höchst differenzierter Weise. Es bietet nicht nur viele Instrumente für die strukturierte Beschreibung der Dynamik von beobachteten Systemen und für Interventionsmöglichkeiten. Auch die eigene innere Dynamik des Beobachters wird mit hoher Sensibilität achtsam erfasst und mit ihr die zirkulären Wechselwirkungen zwischen Beobachter und Beobachtetem. So lassen sich Kognition und Intuition endlich feinfühlig und dabei sehr handlungswirksam zusammenbringen, Praxis und Meta-Perspektive mit kraftvoller Steuerungsfähigkeit werden zu optimaler Synergie zusammengeführt. Damit weiß man endlich glasklar, was man tut und tun kann, während man empathisch fühlend zu achtungsvollen und wirksamen kooperativen Begegnungen beiträgt.“Dr. Gunther Schmidt, Leiter des Milton-Erickson-Instituts Heidelberg und ärztlicher Direktor der sysTelios-Klinik für psychosomatische Gesundheitsentwicklung Siedelsbrunn.

Zusatzmaterial erhältlich

Andreas Kannicht

Andreas Kannicht, Dr. phil., Dipl.-Päd., Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Systemischer Therapeut (IGST), Lehrtherapeut der Systemischen Gesellschaft (SG). Seit 2001 selbstständig als Berater, Coach, Therapeut, Supervisor und Ausbilder in verschiedenen Curricula im Bereich systemischer Beratung und Therapie. 1979–1987 Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Universität Würzburg, 1988–1994 Leiter des Zentrums für Frühförderung in Landstuhl, 1995–2001 Leiter der Reha-Westpfalz in Landstuhl.

Homepage
Bernd Schmid

Bernd Schmid, Dr. phil., Studium der Wirtschaftswissenschaften, Erziehungswissenschaften und Psychologie; Leitfigur der ISB-GmbH, Wiesloch (seit 1984, www.isb-w.de) und des isb-Professionellen-Netzwerkes; internationaler Referent, Lern- und Professionskulturentwickler, Unternehmer und Gründer von Initiativen und Verbänden, dabei Mentor und Konzeptentwickler für das Feld Organisation und im Rahmen der Schmid-Stiftung für das Zusammenwirken von Profit- und Nonprofit-Unternehmertum. Bernd Schmid ist u. a. Ehrenmitglied der Systemischen Gesellschaft und Ehrenvorsitzender im Präsidium des Deutschen Bundesverbands Coaching; Preisträger des Eric Berne Memorial Award 2007 der International Transactional Analysis Association (ITAA) sowie des Wissenschaftspreises 1988 der European Association for Transactional Analysis (EATA); Life Achievement Award 2014 der Petersberger Trainertage. Zahlreiche Veröffentlichungen in Schrift, Video und Audio, Essays zu persönlichen und professionellen Themen (www.blog.bernd-schmid.com). Kontakt: www.systemische-professionalitaet.de

Homepage
Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
3 verwandte Artikel
6 weitere Artikel von diesem Autor
180 weitere Artikel zum Thema Management/Organisationsberatung
69 weitere Artikel aus der Reihe Carl-Auer Compact