Christina Hunger-Schoppe

Christina Hunger-Schoppe

Christina Hunger-Schoppe, Dr. phil., Dipl-Psych.; Psychologische Psychotherapeutin, Studium der Psychologie (Dipl.Psych.) und Psychologic and Psychiatric Anthropology (M.Sc.), binationale Promotion (Co-Tutelle) im Bereich interkulturelle klinische Psychologie und Religionswissenschaften (Universität Heidelberg, Pontificia Universidad Católica de Chile), systemische Therapeutin (SG, DGSF) und Lehrtherapeutin für Systemische Therapie (SG). Seit 2010 akademische Mitarbeiterin am Universitätsklinikum Heidelberg, Konzeption und Leitung verschiedener Wirksamkeitsstudien in der Psychotherapieforschung, Entwicklung von Messinstrumenten zur Erfassung von Veränderungen in sozialen Systemen, Studien zu „psycho-somatischen“ sowie „sozio-kulturellen“ Fragestellungen. Psychologisch-psychotherapeutische Tätigkeiten in der Klinik für Allgemeine Psychiatrie und am Institut für Medizinische Psychologie. Arbeitsschwerpunkte: Systemische Psychotherapie (Einzel- und Mehrpersonensettings), Verhaltenstherapie, Paar- sowie Familientherapie und Supervision.

Aktuelles Buch

Weitere Bücher von und mit Christina Hunger-Schoppe