Bernhard Pörksen, Friedemann Schulz von Thun

Kommunikation als Lebenskunst

Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens

217 Seiten, 25 Farbabb., Kt, 2. Aufl. 2016 21,95 € ISBN 978-3-8497-0173-4 Thema: Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft, Beratung/Coaching/Supervision Reihe: Systemische Horizonte Auch als eBook erhältlich Warum funktionieren Kommunikationsrezepte nie? Was bedeutet Schweigen? Mit wie vielen Ohren hören wir zu? Warum sind Missverständnisse normal? Wie übt man Kritik, ohne den anderen... Weiterlesen

Warum funktionieren Kommunikationsrezepte nie? Was bedeutet Schweigen? Mit wie vielen Ohren hören wir zu? Warum sind Missverständnisse normal? Wie übt man Kritik, ohne den anderen zu verletzen? Ist das Miteinander-Reden eine Lebenskunst?

Dies ist ein Buch über die großen und kleinen Fragen der Kommunikation, ein Dialog zwischen dem Psychologen Friedemann Schulz von Thun und dem Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen.

Gleichermaßen humorvoll und ernst, mit Lust an der Debatte und der erhellenden Zuspitzung entfalten die Autoren die zentralen Modelle der Kommunikationspsychologie (das Kommunikations- und Wertequadrat, die Metapher vom Teufelskreis und das Bild vom inneren Team, das Situationsmodell und das Ideal der Stimmigkeit) und zeigen, wie sich humanistische Psychologie und systemisches Denken, die Betrachtung innerer und äußerer Kräftefelder produktiv verbinden lassen. Überdies wird deutlich, wie sich die verschiedenen Modelle und Perspektiven in der Praxis (Coaching, Pädagogik, interkulturelle Kommunikation) bewähren.

Den Schluss des Buches bildet ein Gespräch über das Glück und den Tod und die Frage, was Kommunikation im Angesicht der eigenen Endlichkeit zu leisten vermag. Offenbar wird so das Panorama eines Denkens, das keine Fertig-Rezepte der besseren Lebensführung bietet, wohl aber Reflexionswerkzeuge und gedankliche Geländer für individuell stimmige Lösungen.

„Kommunikation als Lebenskunst“ – Das Medienecho
"
Ob Buchbesprechung oder Interview – Für alle, die es interessiert, führen wir eine kleine Auswahl aktueller Beiträge auf, die online erreichbar sind:

" Medienresonanz online.

„Kommunikation als Lebenskunst – Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens“ gibt es als kartonierte Ausgabe und auch als eBook. Die gebundene Ausgabe ist weiterhin erhältlich.


„Klug und intensiv geführt, bereichert dieser Dialog unser Denken und öffnet den Blick für inneres Erleben, Kontextbewusstsein und das sublim geführte Gespräch. Wie Friedrich Nietzsche schon sagte: Die Wahrheit beginnt immer zu zweit.“ pressesprecher 6/14 oder Jeanne Wellnitz in pressesprecher 6/14

„Ein kluges, leicht verständliches und zugleich unterhaltsames Buch von zwei sehr klugen Köpfen.“ ZEIT ONLINE

„ein Glücksfall“, „tiefschürfend und hochunterhaltsam" und „In des Lesers vier Ohren klingt es. Ihm reicht es, wenn eine Idee hat und zwei diese fähig umsetzen.“ wirtschaft + weiterbildung 09_2014

„Die Geniestreiche der Autoren, ihre Sprachkunst und Selbstironie machen die Lektüre zum Genuss.“Janeta Kapitanova, Konfliktdynamik 1/2015

Die lebenspraktische Relevanz des Werks von Schulz von Thun wird in den Gesprächen mit Bernhard Pörksen gut verständlich und nutzbar dargestellt.

Die unterhaltsame Dialogform des Buches ermöglicht nicht nur eine Übersicht über Schulz von Thuns Kommunikationsmodelle, sondern auch einen neuen Einblick in deren gedanklichen Entstehungsprozess. (AS)

Die authentische Begegnung zwischen Bernhard Pörksen und Friedemann Schulz von Thun lässt den Leser spielend leicht in die Gedankenwelt der beiden Gesprächspartner eintauchen und für sich selbst die Kunst des Miteinander-Redens und -Lebens heraushören. (AS)

Schritt für Schritt entwickelt sich im Gespräch die Entstehungsgeschichte der Schulz von Thun'schen Quadrate (Kommunikationsquadrat, Wertequadrat), ihre Entwicklung bis heute, ihre Bedeutung und ihre Einordnung in theoretische Zusammenhänge (Humanistische Psychologie, Systemtheorie). Dabei kommt es - Dank der kundigen und neugierigen Beharrlichkeit Bernhard Pörksens - zu ungewöhnlichen Erkenntnissen. Außerdem finden Führungskräfte und Pädagogen wertvolle Tippe für die Umsetzung in der Praxis. Kurzum: Ein Buch für jeden, der gerne gut kommuziert! (rng)

„Kommunikation als Lebenskunst“ ist eine kompakte Einführung in die Kommunikationspsychologie – und gleichzeitig ein lebensphilosophischer Ratgeber in dialogischer Form. (aus Kurztext BP, AB)

Experimentell, authentisch, einzigartig. (AB)

Bernhard Pörksen und Friedemann Schulz von Thun eröffnen dem Leser einen Blick hinter die Kulissen der Kommunikationsmodelle Schulz von Thuns und demonstrieren deren Anwendung im Gespräch. Eine Begegnung zweier Menschen, zweier Denkweisen, in der die Alltagsrelevanz der Modelle greifbar wird. (wj)

In den Gesprächen zwischen Bernhard Pörksen und Friedemann Schulz von Thun werden dessen Kommunikationsmodelle lebendig und ihre Alltagsrelevanz greifbar. (wj)

Es geht um stimmige Kommunikation – und darüber hinaus um eine stimmige Lebensführung überhaupt! (S.91) (HE)

Im Gespräch mit Bernhard Pörksen wird auch der Mensch FSvT sichtbar, und der zeigt anschaulich, dass man seine Kommunikationstheorie ohne Weiteres leben kann. (rdh)

Bernhard Pörksen

Bernhard Pörksen, Prof. Dr., ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Er analysiert die Inszenierungsstile in Politik und Medien und beschäftigt sich – forschend, lehrend, beratend – mit der Macht digitaler Öffentlichkeit und der Zukunft der Reputation. Seine Bücher über das konstruktivistische und systemische Denken (u. a. mit Heinz von Foerster und Humberto Maturana) wurden in mehrere Sprachen übersetzt. 2008 wurde er zum „Professor des Jahres“ gewählt und für seine Lehrtätigkeit ausgezeichnet. 2014 veröffentlichte er – gemeinsam mit dem Kommunikationspsychologen Friedemann Schulz von Thun – den Bestseller „Kommunikation als Lebenskunst. Philosophie und Praxis des Miteinander-Redens“.

Homepage
Friedemann Schulz von Thun

Friedemann Schulz von Thun, Prof. Dr. Dr. h. c., war von 1975 bis 2009 Professor für Psychologie an der Universität Hamburg (Schwerpunkt: Kommunikation, Beratung und Training). Bekannt wurde er durch die Trilogie „Miteinander reden“, das Standardwerk in Schule und Beruf. Seit 2007 leitet er das Schulz von Thun-Institut für Kommunikation (Weiterbildungen und Coaching). Er ist Ehrendoktor für Wirtschaftswissenschaft an der Universität St. Gallen und als Berater und Trainer sowie Herausgeber der Reihe „Miteinander reden – Praxis“ tätig. Seine Bücher sind Bestseller und gehören zu den meistgelesenen Werken der Psychologie.

Homepage
Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
2 verwandte Artikel
6 weitere Artikel von diesem Autor
97 weitere Artikel zum Thema Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft
36 weitere Artikel aus der Reihe Systemische Horizonte