Jan V. Wirth, Heiko Kleve (Hrsg.)

Lexikon des systemischen Arbeitens

Grundbegriffe der systemischen Praxis, Methodik und Theorie

507 Seiten, Gb, 54,00 € ISBN 978-3-89670-827-4 Thema: Systemische Therapie und Beratung, Beratung/Coaching/Supervision Das „Lexikon des systemischen Arbeitens“ ist das Ergebnis einer mehrjährigen Zusammenarbeit namhafter systemischer Praktiker, Forscher und Lehrender im deutschsprachigen Raum. Es... Weiterlesen

Das „Lexikon des systemischen Arbeitens“ ist das Ergebnis einer mehrjährigen Zusammenarbeit namhafter systemischer Praktiker, Forscher und Lehrender im deutschsprachigen Raum. Es enthält Erklärungen zu 141 Grundbegriffen aus Praxis, Methodik und Theorie und unterstützt damit als transdisziplinäres, praxisorientiertes Nachschlagewerk die alltägliche Beratungs-, Therapie-, Supervisions- und Erziehungspraxis sowie die Organisationsentwicklung.

Der Aufbau der Artikel folgt einem klaren Schema: Jeder Artikel beginnt mit der mehrsprachigen Nennung des Begriffs und einer Kurzdefinition: Was bezeichnet der Begriff bzw. die Methode? Wie kann an das Phänomen systemisch arbeitend herangegangen werden? Wie wird die betreffende Methode in der Praxis angewendet? Es folgen ausführliche Angaben zu den im Text verwendeten Quellen und eine Liste mit weiterführender Literatur. Querverweise verknüpfen die Stichwörter untereinander.

Im Anschluss an den Lexikonteil folgt ein Anhang, der deutschsprachige Nachschlagewerke, bedeutende systemische Zeitschriften und aktuelle Internetseiten zum Thema „Systemisches Arbeiten“ verzeichnet. Ein umfangreiches Personen- und ein Sachregister schließen das Lexikon ab.

Mit Beiträgen von: Eia Asen, Dirk Baecker, Christiane Bauer, Manfred Cierpka, Joseph Duss-von Werdt, Andrea Ebbecke-Nohlen, Thomas Friedrich-Hett, Peter Fuchs, Mohammed El Hachimi, Martin Hafen, Stefan Hammel, Reinert Hanswille, Johannes Herwig-Lempp, Roland Kachler, Andreas Kannicht, Sabine Klar, Rudolf Klein, Ludger Kühling, Anne M. Lang, Tom Levold, Kurt Ludewig, Johann Jakob Molter, Matthias Ochs, Gisela Osterhold, Sonja Radatz, Wolf Ritscher, Wilhelm Rotthaus, Günter Schiepek, Roland Schleiffer, Arist von Schlippe, Bernd Schmid, Rainer Schwing, Fritz B. Simon, Ingo Spitczok von Brisinski, Liane Stephan, Rudolf Stichweh, Manfred Vogt, Gunthard Weber, Susanne Wengler, Helmut Wetzel, András Wienands, Rudolf Wimmer, Michael Wirsching, u. v. a.

„Das Buch ist richtig klasse und wird für Systemiker/-innen von großem Nutzen sein. Ich werde es als Grundlagenbuch mit auf die Literaturliste für die Kurse in Systemischer Beratung, Systemischer Therapie und Systemischer Supervision nehmen.“Jochen Leucht, Fortbildungs-Akademie Deutscher Caritasverbande e. V.

„Das ist viel mehr als ein ‚Wörterbuch‘, eines der besten und umfassendsten Handbücher für systemisches Arbeiten, das ich kenne!“Arist von Schlippe

„Dieses Lexikon erklärt ausführlich und substanzhaltig 141 systemische Grundbegriffe und nützt damit der alltäglichen Beratungs- und Coachingpraxis ganz enorm.“Martin Pichler, Wirtschaft + Weiterbildung, 11/12/2012

„Dem Einsteiger in das systemische Denken und Handeln gibt das Buch einen guten Einblick in die systemische Welt und daher ist es für ihn brauchbar und zu empfehlen.“, Systhema, 3/2012

Zusatzmaterial erhältlich

Jan V. Wirth

Jan V. Wirth, Dr., Verwalt. Prof. an der Hochschule Emden/Leer mit der Denomination „Methoden Sozialer Arbeit“; Sozialarbeiter/Sozialpädagoge, Studium der Soziologie an der Freien Universität Berlin; Doktorand bei Albert Scherr an der Pädagogischen Hochschule Freiburg i. Br.; Systemischer Organisationsentwickler, Supervisor und Berater, NLP-Practitioner (ASH); Lehraufträge an der Alice-Salomon-Hochschule Berlin und der Fachhochschule Lausitz. Aktuelle Forschungsgebiete: Systemische Theorie der Lebensführung, Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit, Sozialarbeitswissenschaft, postmoderne Hilfesysteme. Veröffentlichungen u. a. Helfen in der Moderne und Postmoderne. Fragmente einer Topographie des Helfens (2005).

Homepage
Heiko Kleve

Kleve, Prof. Dr., Sozialarbeiter/Sozialpädagoge und Soziologe sowie systemischer Berater (DGSF), Supervisor (DGSv)/systemischer Supervisor (SG), Konflikt-Mediator und Case Manager/Case Management-Ausbilder (DGCC). Professor für soziologische und sozialpsychologische Grundlagen sowie Fachwissenschaft Sozialer Arbeit an der Fachhochschule Potsdam. Aktuelle Schwerpunkte in Lehre und Forschung: systemisch-konstruktivistisch und postmodern orientierte Theorien und Methoden Sozialer Arbeit. Autor mehrerer Fachbücher und zahlreicher Artikel, u. a. „Aufgestellte Unterschiede“ (2011), „Systemisches Case Management. Falleinschätzung und Hilfeplanung in der Sozialen Arbeit“ (4. Aufl. 2015), „Ambivalenz, System und Erfolg“ (2007).

Homepage
Mit Klick auf den Button „Lesermeinung absenden“ erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten auf dieser Website einverstanden.
* Pflichtfelder, Datenschutzbestimmungen
Zu diesem Artikel wurde noch keine Lesermeinung abgegeben.
Wir würden uns freuen, wenn Sie die erste Lesermeinung zu diesem Artikel schreiben.
2 verwandte Artikel
5 weitere Artikel von diesem Autor
150 weitere Artikel zum Thema Systemische Therapie und Beratung