lieferbar
Verfügbare Medien
Kenneth J. Gergen, Mary M. GergenListe aller Autoren

Einführung in den sozialen Konstruktionismus

„Äußerst kenntnisreich und breit sowie in ­beeindruckend komprimierter Weise vermitteln die Autoren, was kon­struktionistisches Denken auszeichnet.“ Heiko Kleve, socialnet.de, 2009
ISBN 978-3-89670-681-2 Aus d. Amerikanischen v. Karin Roth 118 Seiten, Kt, 2009. Aufl. Erscheinungsdatum 15.09.2009
  • prägnante Einführung in die Grundlagen dieses innovativen Ansatzes

  • verständlich und kompakt

  • hilfreicher Theorieentwurf für erfolgreiche Therapie und Beratung

Bitte Medium wählen:
Buch
14,95 €

Buchbeschreibung

Der soziale Konstruktionismus ist eine Ausrichtung der Sozialpsychologie, die untersucht, wie gesellschaftliche Wirklichkeit über sprachliche Mittel hergestellt wird. Alles scheinbar Reale ist durch Beziehungen aufgebaute Konstruktion. Die Wurzeln dieses Ansatzes liegen in den USA. Seit einigen Jahren wird er jedoch auch in Europa als viel versprechend, innovativ und zukunftsträchtig wahrgenommen. Kenneth J. Gergen gilt als führender Vertreter dieser Erkenntnisweise. In der vorliegenden Einführung will er zusammen mit seiner Frau, Mary Gergen, ein Grundverständnis für die kraftvollen Ideen des Sozialen Konstruktionismus vermitteln. In fünf Kapiteln führen die Autoren durch die wichtigsten theoretischen Entwicklungen und die praktischen Auswirkungen konstruktionistischer Szenarien in Organisationen, Psychotherapie, Erziehung, Konfliktlösung, Sozialforschung und im Alltag. Das abschließende Kapitel setzt sich mit den Kritikern des Ansatzes auseinander. „Endlich: die Einführung in den Sozialen Konstruktionismus, verfasst von zwei ihrer international einflussreichsten Vordenker. Hier ist nicht nur viel über ein theoretisches Modell zu erfahren, sondern auch über seine praktischen Konsequenzen in Therapie, Pädagogik, Management. Es sind narrative, postmoderne, lösungsorientierte Ansätze, die allesamt der Einsicht folgen: Wenn „Wahrheit“ ein soziales Konstrukt ist, dann ist ein pragmatischer, radikaler Pluralismus die Konsequenz.“ F. B. Simon

Auszeichnungen und Stimmen

“Kenneth J. Gergen gilt als führender Vertreter dieser Erkenntnisweise. In der vorliegenden Einführung will er zusammen mit seiner Frau, Mary Gergen, ein Grundverständnis für die kraftvollen Ideen des Sozialen Konstruktionismus vermitteln. In fünf Kapiteln führen die Autoren durch die wichtigsten theoretischen Entwicklungen und die praktischen Auswirkungen konstruktionistischer Szenarien in Organisationen, Psychotherapie, Erziehung, Konfliktlösung, Sozialforschung und im Alltag. Das abschließende Kapitel setzt sich mit den Kritikern des Ansatzes auseinander.“ - F. B. Simon

„Kenneth und Mary Gergen schaffen mit diesem Buch etwas, das nicht nur inhaltlich, sondern auch hinsichtlich der Form der Wissensaufbereitung eine sehr lesenswerte Einführung in die Welt des sozialen Konstruktionismus bietet. Äußerst kenntnisreich und breit sowie in beeindruckend komprimierter Weise vermitteln sie das, was konstruktionistisches Denken auszeichnet: Pluralität – sowohl jene des Konzeptes selbst als auch dessen pluralitätsakzeptierende Denk- und Handlungsmöglichkeiten.“ - Prof. Dr. Heiko Kleve

„Mary Gergens und Ken Gergens Buch eröffnet den Leserinnen und Lesern die Möglichkeit, den Sozialen Konstruktionismus kennen und verstehen zu lernen. Es ist in einfach gehaltener Sprache geschrieben und zeigt, welche Implikationen sozialkonstruktionistisches Denken und Handeln für unser Alltagsleben, verschiedene Berufspraktiken und Wissenschaftsdisziplinen hat.
Ich empfehle das Buch allen, die eine gut verständliche Einführung suchen, aber auch denjenigen, die an einer Auffrischung und/oder Erweiterung ihres bisherigen Verständnisses sozialer Konstruktionsprozesse interessiert sind.“ - Dr. Klaus G. Deissler

„Die Autoren geben eine knappe Einführung in die Grundgedanken des Konstruktionismus und leiten daraus plausible und anregende Folgerungen für einen konstruktiven Umgang mit Beziehungen und vor allem Konflikten ab.“ - Jörg Schlömerkemper, Göttingen

„Mit diesem Buch wird die mittlerweile auf eine beachtliche Größe angewachsene Reihe Carl-Auer-Compact des Carl-Auer Verlages um einen gewichtigen Titel erweitert.“ - systemagazin

Autoren

Kenneth J. Gergen

Kenneth J. Gergen ist Professor für Psychologie am Swarthmore College und Gründer des Taos Instituts, einer Non-Profit-Organisation, die sich mit der Weiterentwicklung des Sozialen Konstruktionismus und seinen gesellschaftlichen Anwendungsfeldern (u. a. Therapie, Organisationsberatung und Erziehung) beschäftigt. Forschungsstipendien der Guggenheim-Stiftung, der Fulbright Stiftung und der Alexander-von-Humboldt-Stiftung führten ihn auch nach Deutschland. Hier wurde er u. a. durch sein Buch „Das übersättigte Selbst: Identitätsprobleme im heutigen Leben“ bekannt.

Homepage von Kenneth J. Gergen »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Kenneth J. Gergen

Bücher von Mary M. Gergen

Weitere Werke aus Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft

© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH