Neuerscheinung
Verfügbare Medien
Barbara Rocksloh-PapendieckListe aller Autor:innen

Das andere Mali

Eine ländliche Gesellschaft im Umbruch

ISBN 978-3-8497-0454-4 185 Seiten, Kt, 2022 Mit einem Vorwort von Gunthard Weber und einem Beitrag von Henner Papendieck. Aufl. Erscheinungsdatum 13.10.2022
  • gibt Einblick in Lebensbedingungen, Kultur und Wirtschaft jenseits der aktuellen politischen Lage

  • weckt Interesse für ein facettenreiches Land

  • beschreibt Alltagsbegegnungen auf Augenhöhe mit interessanten Menschen

Bitte Medium wählen:
Buch
19,95 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, Lieferzeit 3-4 Werktage

Dieses Buch ist Teil des Themas Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft

Buchbeschreibung

Das öffentliche Bild Malis ist geprägt von Fotos mit Soldaten und Nachrichten über Attentate. Von der kulturellen Vielfalt und Schönheit des Landes erfährt man wenig. Die Soziologin Barbara Rocksloh-Papendieck kennt das Land seit bald 30 Jahren. In knappen Vignetten skizziert sie Beobachtungen aus dem Alltag, Fotos illustrieren Lebensbedingungen, Kultur und Wirtschaft. Die Autorin folgt dabei den Jahreszeiten, die den Lebensrhythmus der Menschen bestimmen, setzt sich zu ihnen und spricht mit ihnen – in einem Dorf, auf dem Wochenmarkt oder bei einem Gang über die Felder. Der Alltag der Menschen erweist sich dabei oft als eine chaotische Mischung von Tradition und Moderne: Während die Wahrer der alten Welt (die griots und griottes) die afrikanische Solidarität praktizieren, leben die Jungen meist in einer neuen Welt des Individuums. Das Schlusskapitel des Buches ist dem Centre Agro-Alimentaire Siby (CAAS) gewidmet, einem landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum südwestlich der Hauptstadt Bamako. Dort zeigt sich, wie Entwicklungszusammenarbeit gelingen kann, wenn sie systemisch gedacht wird.

Autor:innen

Barbara Rocksloh-Papendieck

Barbara Rocksloh-Papendieck, Dr., Soziologin, promovierte 1988 über Frauenarbeit in Ghana und war 17 Jahre lang Mitglied des Leitungsteams eines Projekts von GIZ und KfW in Mali; seit 2017 recherchiert sie im sozialen Umfeld des Centre Agro-Alimentaire Siby (CAAS) in Siby.

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Buchbeschreibung

Das öffentliche Bild Malis ist geprägt von Fotos mit Soldaten und Nachrichten über Attentate. Von der kulturellen Vielfalt und Schönheit des Landes erfährt man wenig. Die Soziologin Barbara Rocksloh-Papendieck kennt das Land seit bald 30 Jahren. In knappen Vignetten skizziert sie Beobachtungen aus dem Alltag, Fotos illustrieren Lebensbedingungen, Kultur und Wirtschaft. Die Autorin folgt dabei den Jahreszeiten, die den Lebensrhythmus der Menschen bestimmen, setzt sich zu ihnen und spricht mit ihnen – in einem Dorf, auf dem Wochenmarkt oder bei einem Gang über die Felder. Der Alltag der Menschen erweist sich dabei oft als eine chaotische Mischung von Tradition und Moderne: Während die Wahrer der alten Welt (die griots und griottes) die afrikanische Solidarität praktizieren, leben die Jungen meist in einer neuen Welt des Individuums. Das Schlusskapitel des Buches ist dem Centre Agro-Alimentaire Siby (CAAS) gewidmet, einem landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum südwestlich der Hauptstadt Bamako. Dort zeigt sich, wie Entwicklungszusammenarbeit gelingen kann, wenn sie systemisch gedacht wird.

Autor:innen

Barbara Rocksloh-Papendieck

Barbara Rocksloh-Papendieck, Dr., Soziologin, promovierte 1988 über Frauenarbeit in Ghana und war 17 Jahre lang Mitglied des Leitungsteams eines Projekts von GIZ und KfW in Mali; seit 2017 recherchiert sie im sozialen Umfeld des Centre Agro-Alimentaire Siby (CAAS) in Siby.

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Weitere Werke aus Philosophie/Systemtheorie/Gesellschaft

© 2022 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.