lieferbar
Verfügbare Medien
Birgit Hallerbach, Christa Hubrig, Ralf Herzenberger, Thomas WosnitzaListe aller Autoren

Lernen und Lehren mit Hirn

Ergebnisse der Hirnforschung für den Schulalltag nutzen

Lehrer aller Schulforrmen, Berater und Therapeuten erfahren in diesem Buch, mit welchen inneren Haltungen sie positive Beziehungen zu Schülern und Eltern aufbauen.
ISBN 978-3-8497-0071-3 253 Seiten, Kt, 2015. Aufl. Erscheinungsdatum 15.09.2015
  • praxisbezogenes Buch zur Bedeutung der Hirnforschung für die Schulpädagogik

  • unabdingbar für den Erfolg von Unterricht, Beratung und Lernen

  • gibt Anregungen für eine nachhaltige Schulpolitik

Bitte Medium wählen:
Buch
29,95 €

Dieses Buch ist Teil des Themas Systemische Pädagogik

Buchbeschreibung

Die Vorgänge im Gehirn setzen klare Rahmenbedingungen für erfolgreiches Handeln in Unterricht und Beratung. Zwei Faktoren erweisen sich als besonders wirksam: die Gestaltung von positiven Beziehungen und der Einsatz von mentalen Interventionsmethoden. Ergebnisse aus der neueren Hirnforschung untermauern in diesem Zusammenhang die Vorzüge einer systemisch-lösungsorientierten Praxis in der Schule. Lehrer aller Schulformen, Berater und Therapeuten erfahren in diesem Buch, mit welchen inneren Haltungen sie positive Beziehungen zu Schülern, Eltern und Kollegen bzw. Klienten aufbauen. Die Autoren stellen Strategien und Interventionen vor, die beiden Seiten helfen: Pädagogen (z. B. beim Aufbau von positiven Beziehungen zu Lerngruppen und Einzelnen, beim Umgang mit schwierigen Klassen oder mit ADHS-Kindern, bei der Umsetzung der Inklusion, beim Vermeiden von Selbstüberforderung) und Schülern (z. B. beim Überwinden von Prüfungsblockaden, sozialen Ängsten, Lernproblemen, Schulversagen oder traumatischen Schulerlebnissen). Fallbeispiele aus dem Schulalltag illustrieren die Praxis, umfangreiches Online-Material mit Interventionsmethoden ergänzt den Buchtext.

Autoren

Birgit Hallerbach

Birgit Hallerbach, Studium von Englisch, Erziehungswissenschaft, Praktische Philosophie und TOK (Theory of Knowledge); Lehrerin an einem Kölner Gymnasium, Beratungslehrerin; bis 2009 Ausbildungskoordinatorin für Referendare; seit 2011 Pädagogisch-therapeutische Beraterin im Feld der Systemischen Therapie, COUNSELOR grad. BVPPT bei ISIS (Köln).

Christa Hubrig

Christa Hubrig, Dr. phil., Dipl.-Psych., ist promovierte Psychologin mit Zusatzausbildungen in Gesprächspsychotherapie, Hypnotherapie, systemischer Therapie, Supervision und als NLP-Master. Bis 2006 war sie als Lehrerin (Deutsch, Geschichte, Sozialwissenschaften) und als Beratungslehrerin am Gymnasium tätig. Sie arbeitet in eigener Praxis als Therapeutin, Coach und Supervisorin. Zusammen mit Peter Herrmann leitet sie 1993–2015 das Institut für Systemische Lösungen in der Schule (ISIS) in Köln. Schwerpunkte: Lehrerfortbildung; Coaching/Therapie von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen in eigener Praxis.

Homepage von Christa Hubrig »
Ralf Herzenberger

Ralf Herzenberger, Sonderpädagoge, Lehrer an der Schule für Circuskinder in NRW (Primar- und Gesamtschule Sek I); Qualitätsmanager (DGQ); Ausbildung in systemischer Beratung, systemischer Organisationsentwicklung und Supervision; EchriS-Moderator; Inklusionsberater. Aktiv in der Moderation und Begleitung von Schulentwicklungsprozessen, Evaluation, Einzelberatung und Coaching von Lehrern und Schulleitungsmitgliedern; Konzeption und Durchführung von Fortbildungen zu Themen wie Förderplanung, Schriftspracherwerb, Verhaltensprobleme etc.

Thomas Wosnitza

Thomas Wosnitza, Lehrer für Sonderpädagogik, Ausbildung in systemischer Beratung, systemischer Organisationsentwicklung und Supervision; Konrektor an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung; Koordinator für Inklusion im Märkischen Kreis; Moderator in der Lehrerfortbildung; Schulentwicklungsberater und Trainer für Moderatoren in der Schulentwicklung.

Eigene Bewertung schreiben
Lesermeinung schreiben

Bücher von Christa Hubrig

Weitere Werke aus Systemische Pädagogik

© 2019 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH