Putin oder Trump, es kann nur ein Alphatier geben

Alle Welt schaut auf Helsinki. Alle Welt ist tatsächlich verunsichert durch die Twitter-Tiraden des wortgewaltigen US-amerikanischen Präsidenten Donald Trump und durch den scharfen, undurchsichtigen Blick des Sphinx gleichen russischen Präsidenten Wladimir Putin. Politik lebt gerade in Momenten wie jetzt von der Interpretation. Man weiß nicht, was hinter verschlossenen Türen besprochen oder gar verabredet wurde. Alle … weiterlesenPutin oder Trump, es kann nur ein Alphatier geben

Kleider machen Leute (oder: auf Digital-Deutsch #Jacketgate)

…heißt es im Volksmund. Wer kennt das nicht: man steht vorm Spiegel und wählt eine Kleidung, die der gegenwärtigen Stimmung entspricht oder einen in eine bestimmte Stimmung versetzen soll. Wie mag es Melanie Trump ergangen sein für den Fall, dass sie nicht einfach so und ganz zufällig die Zara-Jacke (für sage und schreibe € 39) mit dem heute viel diskutierten Schriftzug „Es … weiterlesenKleider machen Leute (oder: auf Digital-Deutsch #Jacketgate)

Gefangen in sich selbst – zur (non-) verbalen Wirkung von Joachim Löw

Nichts mehr könne ihn aus der Ruhe bringen, so der deutsche Bundestrainer Joachim Löw, am vergangenen Wochenende im Interview mit der WAZ. Die Freude sei größer als der Stress und Störendes würde er gelernt haben auszublenden. Wenn es um Sport geht, so Löw, hätte er keine Angst mehr und nichts könne ihn dann noch aus … weiterlesenGefangen in sich selbst – zur (non-) verbalen Wirkung von Joachim Löw

Trump wurde von Gott gewählt und nicht von Amerikanern

Im Rahmen der Verteidigung der US Einwanderungspolitik hat US-Justizminister Jeff Sessions das Vorgehen mit einem Bibelzitat gerechtfertigt. „Ich möchte auf den Apostel Paulus und seine klare und weise Anordnung im Brief an die Römer 13 verweisen, wonach die Gesetze der Regierung befolgt werden müssen, weil Gott die Regierung zu seinen Zwecken eingesetzt hat“. Gut, dass nun … weiterlesenTrump wurde von Gott gewählt und nicht von Amerikanern

Platz ist nur für einen – zur nonverbalen Kommunikation von Trump und Kim in Singapur

Es ist anders gekommen als noch vor kurzem gedacht. Der nordkoreanische „Raketenmann“ trifft den amerikanischen „senilen Greis“. Alles scheint auf einmal gut zu sein. Es wird der Beginn einer wunderbaren Freundschaft beschwört. Alles sei großartig und würde noch großartiger werden. Das Abkommen einfach Spitzenklasse. So begegnen sich Freunde. Könnte man meinen. Wenn es sich nicht … weiterlesenPlatz ist nur für einen – zur nonverbalen Kommunikation von Trump und Kim in Singapur

„Das Bild, das bleibt“ – Bildbetrachtung als politischer Prozess der Selbst-Verführung

„Das Bild, das bleibt“ spiegelt der Spiegel das wohl einprägsamste Foto des letzten Gipfels der G 7 Länder (link s.u.). Angenommen ich würde mal wieder eine Bildbetrachtung so machen, wie ich sie vor vielen, ja wirklich sehr vielen Jahren in der Untersekunda gemacht hatte, zu was würde ich mich dann hinreißen lassen? Was wäre meine … weiterlesen„Das Bild, das bleibt“ – Bildbetrachtung als politischer Prozess der Selbst-Verführung

Auf Merkel ist Verlass – gerade in China

Die deutsche Kanzlerin hat ihren elften Besuch in China hinter sich gebracht. Er gilt als der wohl Schwierigste. Merkel musste zwischen den Themen: Freihandel, Trump, Iran, Nordkorea, Wirtsschaftsinteressen, Menschenrechten und anderen jonglieren. Merkel lässt sich offensichtlich aber dabei persönlich nicht aus der Ruhe bringen. Was ist Merkels Geheimrezept? Wie hat sie China überzeugt, dass nämlich … weiterlesenAuf Merkel ist Verlass – gerade in China

Angenommen, ich würde Herrn Zuckerberg kennen………..

….was natürlich nur bedingt der Fall ist, dann hätte ich gestern einen gar nicht so überraschenden ersten Eindruck von seinem öffentlichen Auftritt haben können. Kenne Zuckerberg natürlich nicht persönlich. War gestern nicht vor Ort im EU-Parlament anwesend. Natürlich weiß ich, wer Zuckerberg ist, wenn auch nur, wer der virtuelle Zuckerberg ist….oder besser zu sein vorgibt. … weiterlesenAngenommen, ich würde Herrn Zuckerberg kennen………..

Andrea Nahles – eine Wucht

„In die Fresse hauen“, darüber kann man natürlich stilistisch, politisch und medial unterschiedlicher Meinung sein oder gar streiten. Sie wegen dieser Wortwahl medial zu bashen mag eine Möglichkeit sein. Im Politikbetrieb fallen manchmal solche Worte. Menschlich nachvollziehbar, in der neuen Rolle als Fraktionsvorsitzende Ausdruck einer mentalen Vorbereitung und Kampfansage. Opposition muss doch kämpfen. Und kämpfen ist Teil … weiterlesenAndrea Nahles – eine Wucht