lieferbar
Verfügbare Medien
Gerhard P. KrejciListe aller Autor:innen

Paradoxien globaler Projektteams

Wie beschreiben Projektleiterinnen und Projektleiter verschiedenster Branchen und Funktionsbereiche im deutschsprachigen Raum ihre Erfahrungen im Management globaler Projekte? Mit welchen besonderen Herausforderungen muss man rechnen, wenn die Teammitglieder unterschiedlichen kulturellen Hintergrund haben und "virtuell" kommunizieren sollen? Diesen Fragen geht das vorliegende Buch nach und erarbeitet Erstaunliches: Die jeweils gewählten Lösungsansätze scheinen zwar funktional zu sein, führen jedoch zu potenziellen Dysfunktionen, die sich mitunter als problematisch herausstellen könnten. Welche Entscheidung man auch trifft, sie wird stets unauflösbare Widersprüche liefern, die es zu bearbeiten gilt. Gerade am Beispiel globaler Projektarbeit lässt sich erkennen, dass das Management solcher "pragmatischer Paradoxien" zu einer immer entscheidenderen Kompetenz in Organisationen wird.
ISBN 978-3-8497-9014-1 300 Seiten, Kt, 2018. Aufl. Erscheinungsdatum 27.03.2018
Bitte Medium wählen:
Buch
29,95 €
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands, Lieferzeit 3-4 Werktage

Buchbeschreibung

Wie beschreiben Projektleiterinnen und Projektleiter verschiedenster Branchen und Funktionsbereiche im deutschsprachigen Raum ihre Erfahrungen im Management globaler Projekte? Mit welchen besonderen Herausforderungen muss man rechnen, wenn die Teammitglieder unterschiedlichen kulturellen Hintergrund haben und "virtuell" kommunizieren sollen? Diesen Fragen geht das vorliegende Buch nach und erarbeitet Erstaunliches: Die jeweils gewählten Lösungsansätze scheinen zwar funktional zu sein, führen jedoch zu potenziellen Dysfunktionen, die sich mitunter als problematisch herausstellen könnten. Welche Entscheidung man auch trifft, sie wird stets unauflösbare Widersprüche liefern, die es zu bearbeiten gilt. Gerade am Beispiel globaler Projektarbeit lässt sich erkennen, dass das Management solcher "pragmatischer Paradoxien" zu einer immer entscheidenderen Kompetenz in Organisationen wird. Angesichts der Tatsache, dass Paradoxien nicht gelöst werden können, sondern bearbeitet werden müssen, liefert dieses Buch keine Lösungen. Führungskräfte, Projektleiter, Personalverantwortliche sowie Organisationsberater und Trainer erhalten jedoch Anregungen für den Umgang mit diesen Paradoxien. Zusätzlich finden Wissenschaftler im Ansatz der Interventionswissenschaften ein interessantes Feld qualitativer Organisationsforschung.

Autor:innen

Gerhard P. Krejci

Gerhard P. Krejci, Dr., ist systemischer Organisationberater, Trainer und Coach. Er ist Lehrberater für systemische Organisationsberatung (Simon, Weber and Friends) und Lehrtrainer für Gruppendynamik bei der Österreichischen Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsberatung (ÖGGO) und hat langjährige Erfahrung als Projektleiter in internationalen Organisationen. Lektor an diversen Fachhochschulen und Universitäten in Österreich und Deutschland. Beratungsschwerpunkte: Führung, Teamarbeit, Projektmanagement, Interkulturelle Kompetenzen sowie Konzeption und Begleitung von Change-Vorhaben. www.forTeamsAndLeaders.at

Homepage von Gerhard P. Krejci »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Buchbeschreibung

Wie beschreiben Projektleiterinnen und Projektleiter verschiedenster Branchen und Funktionsbereiche im deutschsprachigen Raum ihre Erfahrungen im Management globaler Projekte? Mit welchen besonderen Herausforderungen muss man rechnen, wenn die Teammitglieder unterschiedlichen kulturellen Hintergrund haben und "virtuell" kommunizieren sollen? Diesen Fragen geht das vorliegende Buch nach und erarbeitet Erstaunliches: Die jeweils gewählten Lösungsansätze scheinen zwar funktional zu sein, führen jedoch zu potenziellen Dysfunktionen, die sich mitunter als problematisch herausstellen könnten. Welche Entscheidung man auch trifft, sie wird stets unauflösbare Widersprüche liefern, die es zu bearbeiten gilt. Gerade am Beispiel globaler Projektarbeit lässt sich erkennen, dass das Management solcher "pragmatischer Paradoxien" zu einer immer entscheidenderen Kompetenz in Organisationen wird. Angesichts der Tatsache, dass Paradoxien nicht gelöst werden können, sondern bearbeitet werden müssen, liefert dieses Buch keine Lösungen. Führungskräfte, Projektleiter, Personalverantwortliche sowie Organisationsberater und Trainer erhalten jedoch Anregungen für den Umgang mit diesen Paradoxien. Zusätzlich finden Wissenschaftler im Ansatz der Interventionswissenschaften ein interessantes Feld qualitativer Organisationsforschung.

Autor:innen

Gerhard P. Krejci

Gerhard P. Krejci, Dr., ist systemischer Organisationberater, Trainer und Coach. Er ist Lehrberater für systemische Organisationsberatung (Simon, Weber and Friends) und Lehrtrainer für Gruppendynamik bei der Österreichischen Gesellschaft für Gruppendynamik und Organisationsberatung (ÖGGO) und hat langjährige Erfahrung als Projektleiter in internationalen Organisationen. Lektor an diversen Fachhochschulen und Universitäten in Österreich und Deutschland. Beratungsschwerpunkte: Führung, Teamarbeit, Projektmanagement, Interkulturelle Kompetenzen sowie Konzeption und Begleitung von Change-Vorhaben. www.forTeamsAndLeaders.at

Homepage von Gerhard P. Krejci »

Für das Buch zur Verfügung gestelltes Zusatzmaterial.

Eigene Bewertung schreiben
Leser:innenmeinung schreiben

Bücher von Gerhard P. Krejci

Weitere Werke aus Beratung/Coaching/Supervision

Weitere Werke aus Management/Organisationsberatung

© 2021 Carl-Auer-Systeme Verlag und Verlagsbuchhandlung GmbH Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Versandkosten.